Drahtlose Ladestation: Apple verkauft Alternative zur Airpower

Airpower ist gescheitert, aber Apple will Kunden eine vergleichbare Lösung anbieten. Direkt bei Apple gibt es eine drahtlose Ladestation eines Drittanbieters, auf der sich Smartphone, Bluetooth-Hörstöpsel und Smartwatch gemeinsam laden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mophies Ladestation kann bis zu drei Geräte drahtlos laden.
Mophies Ladestation kann bis zu drei Geräte drahtlos laden. (Bild: Apple)

Apples drahtlose Ladestation Airpower wird nie erscheinen. Apple konnte bis zuletzt die technischen Schwierigkeiten bei der Ladematte nicht lösen. Damit Kunden aber zumindest eine grob vergleichbare Lösung erhalten können, verkauft Apple in seinem Store ein entsprechendes Zubehörprodukt.

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Die drahtlose Ladestation stammt von Mophie, einem Anbieter von Zubehör für mobile Geräte wie Smartphones. Die Ladestation ist bei Apple in zwei Ausführungen verfügbar.

Das eine Modell dient dazu, bis zu zwei Geräte parallel drahtlos aufzuladen. Die teurere Variante kann bis zu drei Geräte parallel per Induktion laden, indem Smartphone, Hörstöpsel und Uhr nur auf die Ladestation gelegt werden.

Die Ladestationen bieten dabei nicht das, was Apple mit der Airpower eigentlich erreichen wollte. Airpower sollte bis zu drei Geräte in beliebiger Kombination drahtlos laden können. Wer wollte, hätte darauf sowohl ein iPhone, ein Airpods-Ladeetui und eine Apple Watch laden können. Es wären aber auch zwei iPhones und eine Apple Watch möglich gewesen.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das funktioniert mit der Mophie-Ladestation nicht ganz. Dort müssen iPhone, Airpods-Ladeetui oder Apple Watch auf den vom Hersteller zugewiesenen Stellen liegen, um geladen zu werden. Für die Apple Watch ist eine spezielle Halterung vorhanden, so dass die Uhr nicht an den anderen Stellen drahtlos geladen werden kann. Die übrigen beiden Ladepunkte können beliebig für Smartphone oder etwa das Airpods-Ladeetui verwendet werden.

  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)

Wer sich das große Modell zulegt, kann Smartphone, Hörstöpsel und Smartwatch parallel laden. Das kleinere Modell dient zum Aufladen von maximal zwei Geräten. Das können ein iPhone und ein Airpods-Ladeetui sein, aber auch zwei iPhones oder zwei Airpods-Ladeetuis. Eine Apple Watch lässt sich damit nicht drahtlos laden.

Apple verkauft die Dual Wireless Ladestation von Mophie zum Preis von 110 Euro. Die größere 3-in-1 Wireless Ladestation wird für 150 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /