• IT-Karriere:
  • Services:

Drahtlose Ladestation: Apple verkauft Alternative zur Airpower

Airpower ist gescheitert, aber Apple will Kunden eine vergleichbare Lösung anbieten. Direkt bei Apple gibt es eine drahtlose Ladestation eines Drittanbieters, auf der sich Smartphone, Bluetooth-Hörstöpsel und Smartwatch gemeinsam laden lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mophies Ladestation kann bis zu drei Geräte drahtlos laden.
Mophies Ladestation kann bis zu drei Geräte drahtlos laden. (Bild: Apple)

Apples drahtlose Ladestation Airpower wird nie erscheinen. Apple konnte bis zuletzt die technischen Schwierigkeiten bei der Ladematte nicht lösen. Damit Kunden aber zumindest eine grob vergleichbare Lösung erhalten können, verkauft Apple in seinem Store ein entsprechendes Zubehörprodukt.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth

Die drahtlose Ladestation stammt von Mophie, einem Anbieter von Zubehör für mobile Geräte wie Smartphones. Die Ladestation ist bei Apple in zwei Ausführungen verfügbar.

Das eine Modell dient dazu, bis zu zwei Geräte parallel drahtlos aufzuladen. Die teurere Variante kann bis zu drei Geräte parallel per Induktion laden, indem Smartphone, Hörstöpsel und Uhr nur auf die Ladestation gelegt werden.

Die Ladestationen bieten dabei nicht das, was Apple mit der Airpower eigentlich erreichen wollte. Airpower sollte bis zu drei Geräte in beliebiger Kombination drahtlos laden können. Wer wollte, hätte darauf sowohl ein iPhone, ein Airpods-Ladeetui und eine Apple Watch laden können. Es wären aber auch zwei iPhones und eine Apple Watch möglich gewesen.

Das funktioniert mit der Mophie-Ladestation nicht ganz. Dort müssen iPhone, Airpods-Ladeetui oder Apple Watch auf den vom Hersteller zugewiesenen Stellen liegen, um geladen zu werden. Für die Apple Watch ist eine spezielle Halterung vorhanden, so dass die Uhr nicht an den anderen Stellen drahtlos geladen werden kann. Die übrigen beiden Ladepunkte können beliebig für Smartphone oder etwa das Airpods-Ladeetui verwendet werden.

  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
  • Mophies drahtlose Ladestation für bis zu zwei Geräte (Bild: Apple)
Mophies drahtlose Ladestation für bis zu drei Geräte (Bild: Apple)

Wer sich das große Modell zulegt, kann Smartphone, Hörstöpsel und Smartwatch parallel laden. Das kleinere Modell dient zum Aufladen von maximal zwei Geräten. Das können ein iPhone und ein Airpods-Ladeetui sein, aber auch zwei iPhones oder zwei Airpods-Ladeetuis. Eine Apple Watch lässt sich damit nicht drahtlos laden.

Apple verkauft die Dual Wireless Ladestation von Mophie zum Preis von 110 Euro. Die größere 3-in-1 Wireless Ladestation wird für 150 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-56%) 17,50€
  3. (-70%) 4,50€
  4. 2,99€

nurmutig 13. Aug 2019

mit dem Qi Ladegerät von Mophie kann man doch nur 2 Geräte kabellos laden? Die iWatch ist...

clecommerce 12. Aug 2019

Ich habe ebenfalls das Nomad Pendant. Geht es nur mir so, dass es schwierig ist, die...

bark 12. Aug 2019

haha apple nutzt QI...Amateur!


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /