Abo
  • IT-Karriere:

Dragonfly: Google schweigt zu China-Plänen

Die Abgeordneten wollten es ganz genau wissen: Wie hält Google es in China mit der Zensur? Google-Chef Sundar Pichai hingegen wich der Anfrage aus und sagte, es sei nicht einmal klar, ob es eine neue Google-Suchmaschine in China geben werde.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Chef Sundar Pichai: Nicht in der Lage, detaillierte Fragen zu beantworten.
Google-Chef Sundar Pichai: Nicht in der Lage, detaillierte Fragen zu beantworten. (Bild: Elijah Nouvelage/AFP/Getty Images))

Keine Details: Google will zwar nach China zurück, der Suchmaschinenbetreiber macht aber keine Angaben darüber, wie seine Aktivitäten in dem asiatischen Land aussehen sollen. Einer Anfrage von US-Abgeordneten wich Google-Chef Sundar Pichai aus.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. PSI Energie Gas & Öl, Essen

Anfang August wurde bekannt, dass Google eine neue Suchmaschine für China plant. Sechs Senatoren, darunter Mark Warner, Demokrat aus dem US-Bundesstaat Virginia, forderten das Unternehmen auf, sich zu seinen Aktivitäten in China zu äußern.

Pichai antwortete wenige Tage später, am 31. August 2018, mit einem anderthalbseitigen Schreiben auf die Anfrage. Das Schreiben wurde jetzt erst bekannt - es wurde unter anderem an das US-Onlinemagazin The Intercept sowie an die US-Nachrichtenagentur Bloomberg durchgestochen, laut Bloomberg von Warners Büro.

Pichai drückt sich um konkrete Antworten

Die Senatoren stellten neun konkrete Fragen, wie Google mit der Zensur in China umgehen wolle, etwa ob es eine Liste mit verbotenen Wörtern geben werde oder ob es Begriffe gebe, die Google nicht blockieren wolle. Darauf ging Pichai jedoch nicht ein. Das Unternehmen prüfe mehrere Optionen, welche Dienste es in China anbieten könne. "Wir gehen diese Probleme mit Bedacht an", schreibt Pichai. "Ob wir einen Suchangebot in China einrichten können oder wollen, ist noch unklar. Entsprechend sind wir nicht in der Lage, detaillierte Fragen zu beantworten."

Nach im August von The Intercept veröffentlichten Dokumenten plant Google allerdings, eine Suchmaschine für China einzurichten. So soll das Unternehmen auch bereits mit Regierungsvertretern über Filtermechanismen verhandelt haben. Die für Mobilgeräte entwickelte Suche Dragonfly soll sogar eine Suchanfrage mit der Telefonnummer des Nutzers verknüpfen.

Offensichtlich fürchtet Google, in China den Anschluss zu verlieren - das Land ist das einzige, in dem Google nicht Marktführer bei der Internetsuche ist. 2010 hatte das Unternehmen sein chinesisches Angebot abgeschaltet, weil es Suchergebnisse nicht mehr filtern wollte. Seither sei die technische Entwicklung vorangeschritten, schreibt Pichai. Chinas große Internetunternehmen seien immer dynamischer und innovativer geworden, sie hätten Milliarden in die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle investiert und expandierten nun ins Ausland. "Wir hoffen, ganz vorne bei den technologischen Entwicklungen dabeizubleiben und glauben, dass Googles Tools Informations- und Lernaustausch fördern können, was großen Nutzen in China wie außerhalb hätte."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

SanderK 15. Okt 2018

Das ging mir in letzter Zeit auch, wobei ich auch mit dem Russen nicht so wirklich...

logged_in 14. Okt 2018

Ich denke ich China geht es weniger um Werbeeinnahmen, die ist das Pentagon wohl bereit...

mhstar 13. Okt 2018

... möchten Google zwingen, seine Geschäftsgeheimnisse und Erfahrungen auszuplaudern, und...

ElMario 13. Okt 2018

lel happy weekend


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /