Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Dragon Age Inquisition
Artwork von Dragon Age Inquisition (Bild: Electronic Arts)

Dragon Age Inquisition: Multiplayer mit Mikrotransaktionen

Artwork von Dragon Age Inquisition
Artwork von Dragon Age Inquisition (Bild: Electronic Arts)

Das Rollenspiel Dragon Age Inquisition erhält einen Multiplayermodus, in dem bis zu vier Teilnehmer gegen Monster kämpfen. Bioware kündigt auch Mikrotransaktionen an - und betont, dass deshalb Mehrspielerpart und Kampagne strikt getrennt sein sollen.

Bislang hat sich Entwickler Bioware gar nicht darüber geäußert, ob Dragon Age Inquisition auch einen Multiplayermodus bieten wird. Jetzt kündigt das Studio an, dass bis zu vier Spieler in 20 bis 30 Minuten langen Quests zu viert gemeinsam gegen Monster kämpfen können. Die Aufträge sind locker in die Handlung von Inquisition eingebettet: In der Kampagne kann der Spieler sogenannte Agenten mit Erledigungen betrauen. Just diese Erledigungen führen die Spieler dann im Koopmodus aus, so Bioware in einer FAQ.

Anzeige

Darin schreiben die Entwickler, dass Kampagne und Multiplayer sonst in keiner Verbindung stehen. Man spiele jeweils mit unterschiedlichen Charakteren, auch Gegenstände, Erfahrungspunkte oder Belohnungen sollen sich nicht übertragen lassen.

Das ist unter anderem deshalb wichtig, weil es Mikrotransaktionen im Mehrspielermodus geben soll, sprich: Spieler können sich für echte Euros bestimmte Gegenstände oder Vorteile kaufen. Welche genau, verrät Bioware noch nicht im Detail. Durch die strikte Trennung, so die unterschwellige Argumentation der Entwickler, hätten typische Rollenspieler, die sich nur für die Kampagne interessieren, keinen inhaltlichen Nachteil durch die käuflichen Objekte.

Im Multiplayermodus sollen Spieler anfangs aus insgesamt zwölf Charakteren innerhalb der drei Klassen Krieger, Schurke und Magier wählen. Weitere freischaltbare Figuren will Bioware dann nach und nach als Download hinzufügen. Die maximal erreichbare Levelgrenze soll bei 20 liegen. Laut den Entwicklern soll es keine Auktionshäuser oder ähnliche Einrichtungen geben, mit denen Spieler untereinander Gegenstände austauschen können.

Dragon Age Inquisition soll am 20. November 2014 für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie für Playstation 3 und 4 erscheinen.


eye home zur Startseite
wynillo 17. Sep 2014

oder Barde - Spielst nicht viel RPGs, wenn der dir nicht einfällt oder? Wobei 3 Klassen...

TheAerouge 29. Aug 2014

Vermutlich nicht. Und das Spiel ist ja nicht schlecht weil es Multiplayer hat und dieser...

Dwalinn 28. Aug 2014

Na klar muss man die kaufen... darf doch nicht sein das meine Kumpels vor mir lvl 20...

Nolan ra Sinjaria 28. Aug 2014

ohne Worte...

nille02 27. Aug 2014

Innerlich habe ich erst Luftsprünge gemacht und wollte das Spiel schon auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  4. oput GmbH, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. (-80%) 3,99€
  3. (-50%) 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  2. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  3. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  4. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  5. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  6. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  7. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  8. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  9. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  10. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  2. Re: beta.

    robinx999 | 10:58

  3. Re: API nicht benutzen!

    MadC | 10:53

  4. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    Vögelchen | 10:52

  5. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    logged_in | 10:48


  1. 11:14

  2. 09:02

  3. 17:17

  4. 16:50

  5. 16:05

  6. 15:45

  7. 15:24

  8. 14:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel