Dragon Age: Inquisition erscheint am 9. Oktober 2014

Kein Battlefield, sondern ein Rollenspiel ist offenbar der wichtigste Titel von EA im Herbstgeschäft 2014. Der Publisher hat bekanntgegeben, wann das von Bioware produzierte Dragon Age Inquisition erscheint und einen neuen Gameplay-Trailer veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dragon Age Inquisition
Artwork von Dragon Age Inquisition (Bild: Electronic Arts)

Am 7. Oktober 2014 erscheint das dritte Dragon Age mit dem Zusatztitel Inquisition in den USA, am 9. Oktober wird es nach Angaben von Publisher Electronic Arts auch in Deutschland für Windows-PC, Xbox 360 und One sowie für Playstation 3 und 4 erhältlich sein. Das Rollenspiel entsteht derzeit auf Basis der Frostbite-3-Engine bei Bioware.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

In Dragon Age Inquisition treten Spieler als Magier, Schurke oder Krieger an; dazu haben sie die Wahl zwischen den Rassen der Menschen, Zwergen, Elfen oder Qunari. Die Handlung dreht sich um einen Riss, durch den Dämonen aus einer anderen Dimension einen Großangriff auf die Welt Thedas starten.

Dort spitzt sich bereits vorher der alte Streit zwischen Magiern und Templern zu. Eine der Neuerungen von Inquisition ist die Möglichkeit, im Rahmen einer Nebenquest eine von mehreren Burgen zu erobern und sie zu einem Stützpunkt auszubauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ekelpack 23. Apr 2014

Nach den letzten Enttäuschungen, bei denen ich blindlings die Kreditkarte gezückt habe...

DonAlberto 23. Apr 2014

Doch gibt es. Risen2 Dark Waters, fand ich aber nicht so prall, das Grundspiel hat mehr...

most 23. Apr 2014

Da gehört ne Menge Dickköpfigkeit dazu, sich als TES Fan Skyrim vorzuenthalten aufgrund...

ustas04 23. Apr 2014

Nach dem Tot für CnC und der Katastrophe mit Sim City ist EA für mich endgültig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /