Abo
  • Services:
Anzeige
Dragon Age Inquisition
Dragon Age Inquisition (Bild: Bioware)

Dragon Age Inquisition: 200 Stunden, 15.840 Handlungspfade und Zehntausende von Bugs

Dragon Age Inquisition
Dragon Age Inquisition (Bild: Bioware)

Dragon Age Inquisition ist ohne größere Programmfehler erschienen - obwohl es davor zeitweise Zehntausende von Bugs hatte. Golem.de hat mit der aus Deutschland stammenden Tulay McNally von Bioware über die Quality Assurance (QA) gesprochen.

Anzeige

"Eine Shooter-Engine, die zum ersten Mal in einem Rollenspiel dieser Art zum Einsatz kam, ein riesiger Umfang von bis zu 200 Stunden, fünf Plattformen, vier Rassen und drei Klassen, 300 Nebenmissionen und 15.840 Handlungspfade sowie eine Million Wörter": So beschreibt Tulay McNally die Herausforderung, vor der sie mit ihrem Team bei Dragon Age Inquisition stand.

Die aus München stammende McNally war bei Bioware in Kanada als Director of Development QA and Quality Engineering für die Qualitätssicherung des Ende 2014 veröffentlichten Rollenspiels zuständig. Auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis 2015 in Berlin hat sie von ihrer Arbeit an dem Mammutprojekt berichtet.

Ihre Abteilung musste mit der Arbeit schon deutlich vor den ersten spielbaren Abschnitten beginnen. Dank der Frostbite-Engine von Dice sollte Dragon Age Inquisition zwar über eine leistungsstarke Laufzeitumgebung verfügen. Die war aber für Shooter ausgelegt, entsprechend musste Bioware nicht nur viele Module neu programmieren, etwa für die Audio-Ausgabe, für das Scene-Design und die Zwischensequenzen, sondern auch die Entwicklerwerkzeuge.

All diese Programme und Module müssen von der Qualitätssicherung unter die Lupe genommen werden, damit Designer später ohne größere Probleme damit arbeiten können. Für diese erste, sehr technische Phase sind Experten zuständig, die am Ende der Entwicklung wieder besonders gefragt sind. Als das Spiel weitgehend stand, durften sie im sogenannten "Chaotic Testing" versuchen, Exploits zu finden oder das Spiel mit Tricks zu überlisten.

"Sie können die internen Abhängigkeiten im Programm gut einschätzen", so McNally. Das habe auch den angenehmen Effekt, dass ein Fix oft sehr viele damit zusammenhängende Probleme gelöst habe - wodurch die zeitweise zehntausende Einträge umfassende Bug-Liste vergleichsweise schnell hätte abgearbeitet werden können.

30 Prozent technische Bugs 

eye home zur Startseite
widardd 30. Apr 2015

Wollen wir Spiele/Kunst jetzt nach irgendwelchen moralischen Maßstäben bewerten? Gabs...

Sharkuu 30. Apr 2015

ich kann in die richtung Ys Origins empfehlen...kaum ein spiel hat mich in den letzten...

M.Kessel 30. Apr 2015

Das habe ich als Spielleiter auch lernen müssen. Schmeiß die Geschichte erst mal weg...

M.Kessel 29. Apr 2015

Spiele mit gutem Kampfsystem sind meiner Meinung nach: Dark Souls, I + II. Bound by...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  2. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  4. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  5. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel