30 Prozent technische Bugs

Rund 30 Prozent der Bugs in Dragon Age Inquisition sind laut McNally durch technische Systeme verursacht worden, der Rest durch Spielinhalte, wie beispielsweise eine unlogisch ablaufende Quest. Aber es geht auch um die Frage, ob alle Missionstexte so verfasst sind, dass Spieler sie verstehen können - und ob sie Spaß machen.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

Denn auch das gehört zum Testen eines Spiels. McNally sagt, dass sich das letztlich natürlich nur durch Ausprobieren feststellen lasse. Aber ein paar Ansätze, schon früher auf mögliche Stärken oder Schwächen zu stoßen, gebe es doch. Das Entwicklerteam von Inquisition habe etwa regelmäßig Artwork-Reviews abgehalten - also Besprechungen, bei denen über den Stil eines Monsters oder einer Umgebung gesprochen wurde.

Auch die Mitglieder von anderen Teams wurden regelmäßig auf eine frühe Runde Dragon Age eingeladen und dann um ihre Meinung gebeten. Später kamen laut McNally auch Fokusgruppen dazu sowie auf Messen wie der Gamescom Treffen etwa mit Youtubern und Fans aus der Community. Die durften hinter verschlossenen Türen spielen und wurden dann sehr konkret befragt, wie sie Missionen, Kämpfe und andere Elemente fanden.

Neben den Technik- und den Gameplay-QA-Testern gibt es noch eine dritte, etwas kleinere Gruppe. Bei Bioware heißt sie laut McNally "Compliance Dev Support"; sie ist dafür zuständig, ob etwa rechtliche Vorgaben zu Altersfreigaben oder Ähnlichem eingehalten werden, für die Lokalisierung sowie für die Nennung von lizenzierter Middleware in den Credits - und wer sich den minutenlangen Abspann von Dragon Age Inquisition ansieht, der weiß, dass allein dort jede Menge potenzieller Fehler lauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Dragon Age Inquisition: 200 Stunden, 15.840 Handlungspfade und Zehntausende von Bugs
  1.  
  2. 1
  3. 2


widardd 30. Apr 2015

Wollen wir Spiele/Kunst jetzt nach irgendwelchen moralischen Maßstäben bewerten? Gabs...

Sharkuu 30. Apr 2015

ich kann in die richtung Ys Origins empfehlen...kaum ein spiel hat mich in den letzten...

M.Kessel 30. Apr 2015

Das habe ich als Spielleiter auch lernen müssen. Schmeiß die Geschichte erst mal weg...

M.Kessel 29. Apr 2015

Spiele mit gutem Kampfsystem sind meiner Meinung nach: Dark Souls, I + II. Bound by...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /