Abo
  • IT-Karriere:

Dragalia Lost: Nintendo stellt Firmenchef und weiteres Mobile Game vor

Führungswechsel bei Nintendo: Shuntaro Furukawa - der lange in Deutschland gearbeitet hat - löst Tatsumi Kimishima an der Unternehmensspitze ab. Gleichzeitig stellt die Firma ein weiteres Mobile Game namens Dragalia Lost vor und beteiligt sich an dessen Entwickler Cygames.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dragalia Lost
Artwork von Dragalia Lost (Bild: Nintendo)

Nintendo hat einen neuen Firmenchef vorgestellt: Ab sofort leitet der 46-jährige Shuntaro Furukawa das Unternehmen. Furukawa arbeitet seit 1994 bei Nintendo. Er ist nach eigenen Angaben mit dem Famicom (hierzulande NES) groß geworden, hat über zehn Jahre in Deutschland gearbeitet, war lange für Pokémon tätig und hatte zuletzt das weltweite Marketing von Nintendo geleitet. Er löst Tatsumi Kimishima ab, der sich in den Ruhestand zurückzieht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  2. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg

Gleichzeitig mit dem Führungswechsel hat Nintendo auf seiner Webseite eine Beteiligung von 5 Prozent an Cygames angekündigt. Zusammen mit dem Entwicklerstudio aus Tokio soll ein Mobile Game namens Dragalia Lost entstehen. Das Action-Rollenspiel soll im Sommer 2018 in Asien und später in Nordamerika und Europa auf den Markt kommen. Details liegen bislang nicht vor, auch nicht zum Geschäftsmodell.

Besonders eilig dürfte es Nintendo mit dem Titel nicht haben, schließlich spült die Hybridkonsole Switch derzeit viel Geld in die Kasse. Allein in den Monaten Januar bis März 2018 hat die Firma bei Umsätzen von rund 199 Milliarden Yen (rund 1,5 Milliarden Euro) einen Gewinn von 4,4 Milliarden Yen (33 Millionen Euro) erwirtschaftet; im gleichen Vorjahreszeitraum stand ein Minus von 394 Millionen Yen (2,96 Millionen Euro) in der Bilanz. Im gesamten Geschäftsjahr - das Ende März 2018 beendet war - konnte das Unternehmen einen Gewinn von rund 140 Milliarden Yen (rund 1,05 Milliarden Euro) verbuchen.

Grund für die guten Zahlen sind die Verkaufserfolge von Switch und den Spielen. Von der Konsole konnte Nintendo seit dem Start im Frühjahr 2017 bislang weltweit 17,8 Millionen Geräte absetzen. Dazu kommen fast 69 Millionen Spiele. Der größte Bestseller war Super Mario Odyssey mit rund 10,4 Millionen Exemplaren.

Es folgt Mario Kart 8 Deluxe mit 9,22 Millionen und dann The Legend of Zelda: Breath of the Wild mit 8,48 Millionen Exemplaren - bei letzterem weist die Firma allerdings nicht aus, wie viele Einheiten auf die Wii U entfallen. Splatoon 2 folgt auf Platz 4 mit rund 6,02 Millionen Exemplaren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Tigtor 27. Apr 2018

+1 Und ich dachte immer, ich bin der Einzige des sich noch an den Quark erinnert. Holerö


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /