Abo
  • IT-Karriere:

Zaber Sentry: Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

Von Zaber stammt das Sentry, ein besonders kompaktes Gehäuse mit 7 Litern Volumen für Gaming-PCs. Die Indiegogo-Kampagne ist bisher extrem erfolgreich. Ausgeliefert werden sollen die ersten Gehäuse schon im April 2017.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware
Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware (Bild: Zaber)

Der polnische Entwickler Zaber hat mit dem Sentry erfolgreich ein ungewöhnliches PC-Gehäuse per Indiegogo-Kampagne finanziert. Die Polen haben rund das Achtfache der als Ziel festgelegten 19.500 US-Dollar erreicht, einige der Perks sind daher bereits ausverkauft. Das Sentry ist ein flaches Desktop-Gehäuse mit gerade einmal 7 Litern Volumen und nimmt dennoch eine Grafikkarte mit bis zu 30 cm Länge auf. Die gleiche Idee, wenn auch anders umgesetzt, gibt es ebenfalls in Form des Dan Cases A4-SFX.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum München
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)

Beim Sentry handelt es sich um einen flachen Quader, einem typischen Formfaktor für HTPCs. Es misst 340 x 310 x 66 mm (ohne Füße) und wiegt samt Zubehör 3,5 kg. Damit ist das Sentry ein bisschen voluminöser als die Urversion der Playstion 4. Gefertigt wird das Gehäuse aus 1 mm dickem Stahl, es soll in schwarz oder weiß Pulver-beschichtet verfügbar sein. Im Inneren finden ein Mini-ITX-Mainboard, ein SFX- oder ein SFX-L-Netzteil, eine bis zu 305 mm lange Grafikkarte und abhängig vom Pixelbeschleuniger sowie vom Energieversorger bis zu fünf 2,5-Zoll-HDDs/SSDs Platz. Der CPU-Kühler darf je nach Anzahl an Storage-Drives maximal 47 mm hoch sein.

Hinsichtlich der Anschlüsse gibt sich das Sentry ähnlich sparsam wie das Dan Cases A4-SFX: Es gibt lediglich zwei USB-3.0-Typ-A-Ports. Wer möchte, kann das Gehäuse per mitgeliefertem Ständer auch vertikal hinstellen, statt es flach zu legen. Mit einer kurzen Grafikkarte ist es übrigens möglich, eine AiO-Wasserkühlung für die CPU zu integrieren.

  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)

Via Indiegogo kostet das Sentry 195 US-Dollar, später im Handel sollen es 235 US-Dollar sein. Einen Distributor für den europäischen Raum gibt es unseres Wissen noch nicht. Die Auslieferung soll April 2017 starten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

KurantRubys 24. Jan 2017

Ist wie schon weiter oben gesagt wurde jetzt bei Caseking vorbestellbar, Dan hat schon...

letz 23. Jan 2017

Die MiniITX/MicroATX Elite Serie von CoolerMaster kostet um die 50¤, mit Platz für 3-5...

letz 23. Jan 2017

Wenn ich mir die Verarbeitung meines 50¤ Elite 110 so anschaue, schief und versetzt...

Smincke 23. Jan 2017

Naja nachkaufen und Basteln sehe ich eher als Vorteil, als als Nachteil, weil man die...

maxule 22. Jan 2017

Meine sind nicht vergilbt, und waren auch nie ganz weiß. Das behauptet nur ein Franzose...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    •  /