Abo
  • Services:
Anzeige
Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware
Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware (Bild: Zaber)

Zaber Sentry: Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware
Das Sentry-Gehäuse samt Beispiel-Hardware (Bild: Zaber)

Von Zaber stammt das Sentry, ein besonders kompaktes Gehäuse mit 7 Litern Volumen für Gaming-PCs. Die Indiegogo-Kampagne ist bisher extrem erfolgreich. Ausgeliefert werden sollen die ersten Gehäuse schon im April 2017.

Der polnische Entwickler Zaber hat mit dem Sentry erfolgreich ein ungewöhnliches PC-Gehäuse per Indiegogo-Kampagne finanziert. Die Polen haben rund das Achtfache der als Ziel festgelegten 19.500 US-Dollar erreicht, einige der Perks sind daher bereits ausverkauft. Das Sentry ist ein flaches Desktop-Gehäuse mit gerade einmal 7 Litern Volumen und nimmt dennoch eine Grafikkarte mit bis zu 30 cm Länge auf. Die gleiche Idee, wenn auch anders umgesetzt, gibt es ebenfalls in Form des Dan Cases A4-SFX.

Anzeige

Beim Sentry handelt es sich um einen flachen Quader, einem typischen Formfaktor für HTPCs. Es misst 340 x 310 x 66 mm (ohne Füße) und wiegt samt Zubehör 3,5 kg. Damit ist das Sentry ein bisschen voluminöser als die Urversion der Playstion 4. Gefertigt wird das Gehäuse aus 1 mm dickem Stahl, es soll in schwarz oder weiß Pulver-beschichtet verfügbar sein. Im Inneren finden ein Mini-ITX-Mainboard, ein SFX- oder ein SFX-L-Netzteil, eine bis zu 305 mm lange Grafikkarte und abhängig vom Pixelbeschleuniger sowie vom Energieversorger bis zu fünf 2,5-Zoll-HDDs/SSDs Platz. Der CPU-Kühler darf je nach Anzahl an Storage-Drives maximal 47 mm hoch sein.

Hinsichtlich der Anschlüsse gibt sich das Sentry ähnlich sparsam wie das Dan Cases A4-SFX: Es gibt lediglich zwei USB-3.0-Typ-A-Ports. Wer möchte, kann das Gehäuse per mitgeliefertem Ständer auch vertikal hinstellen, statt es flach zu legen. Mit einer kurzen Grafikkarte ist es übrigens möglich, eine AiO-Wasserkühlung für die CPU zu integrieren.

  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
  • Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)
Sentry-Gehäuse (Foto: Zaber)

Via Indiegogo kostet das Sentry 195 US-Dollar, später im Handel sollen es 235 US-Dollar sein. Einen Distributor für den europäischen Raum gibt es unseres Wissen noch nicht. Die Auslieferung soll April 2017 starten.


eye home zur Startseite
KurantRubys 24. Jan 2017

Ist wie schon weiter oben gesagt wurde jetzt bei Caseking vorbestellbar, Dan hat schon...

letz 23. Jan 2017

Die MiniITX/MicroATX Elite Serie von CoolerMaster kostet um die 50¤, mit Platz für 3-5...

letz 23. Jan 2017

Wenn ich mir die Verarbeitung meines 50¤ Elite 110 so anschaue, schief und versetzt...

Smincke 23. Jan 2017

Naja nachkaufen und Basteln sehe ich eher als Vorteil, als als Nachteil, weil man die...

maxule 22. Jan 2017

Meine sind nicht vergilbt, und waren auch nie ganz weiß. Das behauptet nur ein Franzose...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.039,00€ + 5,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  2. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  3. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  4. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden

  5. Estcoin

    Estland könnte eigene Kryptowährung erschaffen

  6. Chrome Enterprise

    Neues Abomodell soll Googles Chrome OS in Firmen etablieren

  7. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  8. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  9. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  10. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    Trollversteher | 12:19

  2. Re: Warum Ankündigung jetzt?

    Prypjat | 12:18

  3. Re: MS kümmert den Traffic echt nicht mehr :-(

    vahandr | 12:14

  4. Re: Gibts nicht schon diverse Baumarkt-Elektroroller?

    Azzuro | 12:14

  5. Re: Der Nutzer will eigentlich...

    ap (Golem.de) | 12:14


  1. 12:05

  2. 12:00

  3. 11:52

  4. 11:27

  5. 11:03

  6. 10:48

  7. 10:00

  8. 09:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel