Abo
  • IT-Karriere:

Dr Stegger zieh: Schweizer Fußballfans protestieren gegen E-Sport

Mit auf das Spielfeld geworfenen Playstation-Controllern und Tennisbällen haben Fußballfans in der Schweiz gegen E-Sport protestiert. Sie fürchten weitere Kommerzialisierung und bewegungsfaule Kinder.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieler des FC Basel beim Fußball
Spieler des FC Basel beim Fußball (Bild: Robert Hradil/Getty Images)

Bei der Fußballpartie zwischen dem amtierenden Schweizer Meister Young Boys Bern und dem FC Basel am 23. September 2018 haben Fans mit einer ungewöhnlichen Aktion gegen E-Sport protestiert: Während des laufenden Spiels haben sie Tennisbälle und Gamepads auf das Feld geworfen und mit einem Banner gefordert, "Esport dr Stegger zieh". Einer der Auslöser für die Aktion sind Spekulationen, dass der Fußballverband des Landes die Vereine verpflichten möchte, eine eigene E-Sport-Liga zu gründen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. CureVac AG, Tübingen

Die protestierenden Fans lehnen das ab. Sie fürchten offenbar eine weitere Kommerzialisierung ihres Sports und möchten Kinder und Jugendliche lieber auf dem Rasen statt auf dem Sofa kicken sehen. Dazu kommen noch weitere Auslöser: Speziell beim FC Basel gibt es laut dem Nachrichtenportal Nau.ch seit einigen Monaten Streit, weil der Präsident seinen Verein gerne als "Marke" bezeichnet und lieber von "Kunden" als von Fans spricht - auch das wird als übertriebene Ausrichtung in Richtung Big Business verstanden.

In Deutschland verläuft die öffentliche Diskussion um E-Sport und Fußball bislang meist entlang anderer Streitlinien. Hier ist es eher die DFB-Spitze um Präsident Reinhard Grindel, die sich immer wieder gegen E-Sport ausspricht. "Fußball gehört auf den grünen Rasen und hat mit anderen Dingen, die computermäßig sind, nichts zu tun", sagte Grindel im April 2018. Seitdem hat sich der Verband allerdings neu positioniert, nun will er Sportspiele wie Fifa oder PES akzeptieren. Alle anderen im E-Sport verbreiteten Titel lehnt er aber mehr oder weniger deutlich ab.

Viele Bundesligaklubs haben inzwischen eigene Abteilungen für E-Sport gegründet. Die meisten konzentrieren sich auf Fußball, aber nicht alle - Schalke 04 etwa ist international recht erfolgreich bei Turnieren mit League of Legends vertreten. Ausgerechnet Meister Bayern München hat nochmal einen eigenen Weg gewählt: Der Verein unterstützt E-Sport nur mit dem Basketballspiel NBA 2K.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 157,90€ + Versand

Eheran 28. Sep 2018

Einverstanden. Trotzdem schade, dass der TO nichts weiter sagt. So nach dem Motto "ich...

Eheran 27. Sep 2018

Also ich habe dir den Beleg geliefert, was willst du jetzt noch?

Eheran 26. Sep 2018

UT? Keine Gewaltausbrüche? Die sind doch schon da, bevor das Spiel überhaupt gestartet...

ElMario 26. Sep 2018

Krank...oder erwachen die Fans jetzt ? x'D Katar, Brazil...und ein bisschen Videogames...

ibsi 26. Sep 2018

Und das kannst Du mit einem Link belegen?


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /