Abo
  • Services:
Anzeige
Dr. Dre im Jahr 2012 auf der Bühne
Dr. Dre im Jahr 2012 auf der Bühne (Bild: David McNew/Reuters)

Dr. Dres Kopfhörerfirma: Apple bietet 3,2 Milliarden US-Dollar für Beats Electronics

Konzernchef Tim Cook hatte angekündigt, dass Apple Übernahmen vorbereitet. Jetzt scheint er die Ankündigung mit dem Kauf der Kopfhörerfirma Beats wahrzumachen.

Anzeige

Apple verhandelt den Kauf der Kopfhörerfirma Beats für 3,2 Milliarden US-Dollar. Das berichtet die britische Financial Times unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise. Die Übernahme könnte bereits in der kommenden Woche offiziell angekündigt werden. Die Gespräche sind jedoch noch nicht abgeschlossen und könnten auch noch abgebrochen werden.

Auch das Wall Street Journal und die Nachrichtenagentur Bloomberg haben von den Verkaufsverhandlungen erfahren.

Das von dem Rapper Dr. Dre (Andre Young) mitgegründete Unternehmen hatte kürzlich einen Musik-Streaming-Dienst gestartet. Dabei wurde bereits über Gespräche auf höchster Ebene für eine Zusammenarbeit mit Apple berichtet. Apple will sowohl die Kopfhörerproduktion als auch den Musikdienst übernehmen.

Beats-Chef Jimmy Iovine soll nach der Übernahme in die Konzernführung von Apple kommen, hieß es in Medienberichten.

Apple habe in den vergangenen 18 Monaten 24 Firmen übernommen, sagte Cook bei Bekanntgabe der Quartalszahlen, man könne also sagen, es "liegt auf der Lauer. Wir suchen nach Firmen, die wertvolle Mitarbeiter und Technologie bieten und kulturell zu uns passen." Es gebe keine Regel bei Apple, keine großen Summen für Übernahmen auszugeben. An einem Wettrennen, in dem es darum geht, wer am schnellsten kauft und das meiste ausgibt, nähme Apple nicht teil.

Beats hat eine Partnerschaft mit dem Apple-Konkurrenten HTC. Statt einer ursprünglich geplanten Mehrheit von Beats für 309 Millionen US-Dollar konnte HTC jedoch nur 25 Prozent der Anteile erwerben. HTC machte bei dem misslungenen Geschäft einen Verlust von 4,88 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
linuxuser1 10. Mai 2014

Plant Beats nicht einen Service à la Spotify? Beats konnte sicher bessere Konditionen bei...

JP 10. Mai 2014

Dacht ich mir auch grad. Tendenziös trifft es besser. Und grad Spiegel Online hat sich...

F4yt 10. Mai 2014

Naja, gibt auch Leute, die die ganze Zeit von "seidig", "erdig", "offen" und "lebendig...

Anonymer Nutzer 09. Mai 2014

Wer nicht viel ausgeben kann/möchte sollte sich unbedingt mal die ATH-M50 von Audio...

nicoledos 09. Mai 2014

Die Kopfhörer sind ok, aber mehr auch nicht. Mittelklasse Ware zum Premiumpreis...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Wolfsburg oder Berlin
  2. Oetker Digital GmbH, Berlin
  3. SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. SOKA-BAU Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwirtschaft, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Wie lange hält so ein Teil?

    onkel hotte | 23:01

  2. Re: Habe ich schon lange vorgeschlagen

    saust | 23:00

  3. Re: Das ging schon mal schief

    saust | 22:56

  4. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    __destruct() | 22:53

  5. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    SzSch | 22:50


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel