• IT-Karriere:
  • Services:

Community wollte schwarzkopieren

Neue Regionen oder zu jagende Wildtiere erweitern das Hauptspiel seit 2017 fast monatlich. "Es gibt viele Spieler, die The Hunter seit der Veröffentlichung spielen", sagt Strecker.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wuppertal
  2. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach

Nischengenres seien nicht so anfällig für Trends, sagt er, was ihnen zwischen aufflammenden Hypes wie Battle Royal und Auto Chess viel Stabilität gibt. Andererseits fehle auch die Konkurrenz, an der man sich orientieren könne: "Wir müssen das Risiko für Neuentwicklungen selbst eingehen."

Ein Risiko gehen gerade unabhängige Unternehmen wie Avalanche oder Paradox dann ein, wenn ihr Geschäftsmodell im Konflikt mit der Kundschaft steht. Beide Unternehmen wurden als Reaktion auf ihre kostenpflichtigen Inhalte bereits mit negativen Bewertungen und dem Aufruf zum Schwarzkopieren konfrontiert.

Die Kritik liest sich immer ähnlich. Die Inhalte wären bewusst zurückgehalten worden. Das Produkt sei künstlich verknappt und so konstruiert, dass Spieler gar keine Wahl hätten, als die Inhalte nachzukaufen, die ihnen durch den ursprünglichen Kaufpreis bereits zustehen würden - schimpft ein kleiner, aber lautstarker Teil der Community.

Der lange Schwanz wird kostenlos

Die Parallelen zu den Mikrotransaktionen vieler Mobile Games sind nicht ganz von der Hand zu weisen. Seit Ende des vergangenen Jahres gibt es Crusader Kings 2 kostenlos. Ein paar Jahre nach der Veröffentlichung genügen die Einnahmen der Erweiterungen, damit sich das verschenkte Hauptspiel rechnet. Dieses Modell kennt man eher aus den App Stores.

Möchte man Crusader Kings 2 mit all seinen Inhalten erleben, kostet das Gesamtpaket genau 263,39 Euro. Die Erweiterung von The Hunter: Call of the Wild schlägt immerhin mit über 80 Euro zu Buche, Komplettisten müssen für Die Sims 4 mehr als 600 Euro bezahlen.

Allerdings sind die Ausgaben dort, anders als bei den Mobile Games, gedeckelt. Hat man alles, muss man kein weiteres Geld ausgeben - man kann es auch nicht.

Shams Jorjani hätte am liebsten einen Zähler im Startmenü jedes Spiels von Paradox. Die aktivsten Spieler erreichen in Crusader Kings 2 Spielzeiten von Hunderten oder Tausenden Stunden.

So gerechnet ergibt sich ein Stundenpreis, der für ihn den fairen Unterhaltungswert seiner Spiele belegt. Und es schafft eine Stabilität, die es der Firma erlaubt, sich Zeit mit den aufwendigen Neuentwicklungen zu lassen.

Die Suche nach neuen Geschäftsmodellen

Große Teile der Spieleindustrie verschieben ihren Fokus von den Verkäufen am ersten Tag hin zur Betonung des Long Tails - so heißen die niedrigeren Erträge im Anschluss an die Startumsätze, die sich über einen großen Zeitraum aber rechnen. Die günstig zu entwickelnden Zusatzinhalte sind ein Mittel, um diesen Umsatzschwanz zu stärken.

"Wir versuchen, dem Spiel mit jedem Update neuen Schwung zu geben", sagt Strecker - in der Hoffnung, alte Spieler wieder zurück ins Spiel und neue dazuzuholen. "Manchmal kann so ein Update genau das sein, was einen neuen Spieler dazu bewegt, das Spiel auszuprobieren."

Damit buhlen auch immer mehr Spiele um die Zeit der Spieler. Für Shams Jorjani geht es aber weniger um das Geschäftsmodell als darum, welche Fantasie ein Spiel bedient. "GTA Online ist ein Service Game, so wie unsere Spiele auch", sagt er. Einen Einfluss auf die Nische, die sich Paradox erarbeitet hat, befürchtet er aber nicht.

"Spieler sind oft dadurch konditioniert, wie andere Spiele funktionieren", erklärt Jorjani. Paradox wird sein Geschäftsmodell nicht grundlegend ändern - und es seiner Community stattdessen weiter erklären müssen. Der Erfolg gibt ihnen letztendlich recht. Bald soll nach acht Jahren ein Nachfolger für Crusader Kings erscheinen. Und auch der wird sicher über Jahre hinweg mit neuen Inhalten versorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Downloadable Content: Teurer Spielspaß
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,20€
  2. 7,99€
  3. (-44%) 27,99€

Fenster 04. Mai 2020

Danke für den Link, das ist ja sogar ganz aktuell von der letzten GDC. bin selbst Paradox...

rldml 02. Mai 2020

Bei anderen Entwicklern hätte ich dir Recht gegeben, allerdings sind die typischen...

7of9 27. Apr 2020

danke die 40k Dawn of War RTS Titel sind nicht so meins. ^^ Allerdings war es ein Fehler...

Lemo 24. Apr 2020

Die Gratispatches, die zu jedem Paradox-DLC für Nichtkäufer mitgeliefert werden...

Lemo 24. Apr 2020

Nein, nicht in der SteamBeta, sondern im ganz normalen Steam Client im...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
    •  /