Abo
  • IT-Karriere:

Download: Deutsche Telekom schließt Musicload und Gamesload

Die Telekom will Musicload und Gamesload schließen oder verkaufen. Wird kein Partner oder Käufer gefunden, ist in ein paar Monaten Schluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Musicload
Musicload (Bild: Telekom)

Die Deutsche Telekom gibt die Download-Angebote Musicload und Gamesload auf. Das berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Thomas Kiessling, Chief Product und Innovation Officer bei der Telekom. "Geschäftlich sind diese Modelle sehr unter Druck", sagte er. "Für uns macht eine Fortführung keinen Sinn mehr." Von der Schließung sind rund 50 Beschäftigte betroffen.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. telent GmbH, Reutlingen, Karlsruhe

Nur Videoload soll bestehen bleiben. Die vor gut zehn Jahren gegründete Streaming-Plattform habe wegen der Anbindung an das IP-TV-Angebot Entertain zuletzt zweistellige Wachstumsraten gezeigt. Die Telekom hat Golem.de den Bericht bestätigt.

Derzeit liefen noch Gespräche mit möglichen Partnern, die die Musik- oder die Spieleplattform übernehmen könnten. Die Schließung steht ohne einen Partner erst in ein paar Monaten an, um den Kunden Zeit zu geben.

Musicload liegt mit vier Millionen Nutzern in Deutschland auf dem dritten Platz. Doch die Telekom hat eine Kooperation mit dem Anbieter für Musikstreaming Spotify aus Schweden geschlossen. Einige Hunderttausend Kunden der Telekom hören in Deutschland und Europa Musik über Spotify, ohne dass ihnen bei Mobilfunknutzung das Datenvolumen angerechnet wird.

Die Telekom zog sich bereits im Januar 2012 aus dem digitalen Softwarevertrieb zurück und verkaufte ihr Downloadportal Softwareload an das französische Unternehmen Nexway.

Ihren digitalen Kiosk Pageplace schließt die Telekom zum 31. März 2014. In einer E-Mail an die Nutzer des Dienstes teilte der Konzern mit, dass ein Zugriff auf gekaufte E-Books dann nicht mehr möglich sein werde. Gekaufte Bücher, Magazine oder Zeitungen könnten auf Tolino-Partner wie zum Beispiel Weltbild.de, Hugendubel.de oder Buch.de übertragen oder offline gesichert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 23,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 137,70€

dopemanone 22. Jan 2014

das die leute immer noch nicht geschnallt haben, dass das IMMER so ist. auch wenn du dir...

janitor 21. Jan 2014

Was hat das damit zu tun? Äpfel <-> Birnen! Lies den Artikel und versuche ihn zu...

katzenpisse 21. Jan 2014

Der gleiche Schmarrn, wie in der ARD Mediathek.

Towelie 21. Jan 2014

Leider wahr, Schade über mein Haupt :D Man gewöhnt sich halt leider auch falsches an...

Endwickler 21. Jan 2014

Zumindest bei mir sieht die Seite von muusicload sehr merkwürdig aus. Ich nehme an, dass...


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /