Abo
  • Services:
Anzeige
Obst aus dem 3D-Drucker: Geschmack, Textur, Größe und Form selbst bestimmen
Obst aus dem 3D-Drucker: Geschmack, Textur, Größe und Form selbst bestimmen (Bild: Les Wilson/Dovetailed)

Dovetailed: Obst aus dem 3D-Drucker

Obst, das nie einer Pflanze auch nur nahe gewesen ist, verspricht Dovetailed: Das britische Unternehmen hat einen 3D-Drucker konstruiert, der Obst herstellen kann. Gern auch individuell erdachtes.

Anzeige

Früchte wachsen auf dem Baum. Sie reifen und fallen dann herunter oder werden mühsam geerntet mit dem Risiko, dabei von der Leiter zu fallen. Einfacher geht es mit der Erfindung von Dovetailed: Das britische Unternehmen hat einen 3D-Drucker entwickelt, der Obst druckt.

  • Der 3D-Drucker, der Obst druckt. (Foto: Les Wilson/Dovetailed)
  • Himbeere aus dem Drucker (Foto: Les Wilson/Dovetailed)
  • Aber Vorsicht: Sie schmeckt laut Dovetailed nach Erdbeere. (Foto: Les Wilson/Dovetailed)
Der 3D-Drucker, der Obst druckt. (Foto: Les Wilson/Dovetailed)

Das Gerät kombiniert "Tröpfchen mit verschiedenen Geschmäckern". Diese werden per Sphärifikation zu einer Frucht geformt. Das ist ein Verfahren, das häufig in der Molekularküche eingesetzt wird: Einem Fruchtmus wird Natriumalginat beigemischt.

Fruchtkaviar

Kommt der Tropfen in eine Lösung mit Calciumchlorid, bildet sich um das Fruchtmus eine Haut. Auf diese Weise stellt etwa der Spanier Ferran Adrià, einer der Pioniere der Molekularküche, Fruchtkaviar her.

"Wir haben eine Weile darüber nachgedacht, so etwas zu konstruieren", sagt Dovetailed-Gründerin Vaiva Kalnikaité. "Unser 3D-Drucker wird nicht nur Profiköchen, sondern auch in der Küche zu Hause neue Möglichkeiten eröffnen und uns neue Geschmackserlebnisse bescheren. Wir haben das Konzept von frischem Obst auf Wunsch neu erfunden."

Früchte als Eigenkreation

Und nicht nur das: Mit dem Drucker sei es auch möglich, komplett neue, eigene Früchte zu erschaffen, erklärt Entwicklungsleiter Gabriel Villar: "Geschmack, Textur, Größe und Form einer Frucht können alle individuell hergestellt werden."

Vorgestellt wurde der 3D-Drucker für Obst am vergangenen Wochenende im Rahmen der Tech Food Hack in Cambridge. Organisiert wurde die Veranstaltung von Microsoft Research Cambridge zusammen mit Dovetailed.

Essen aus dem Drucker

Seit einigen Jahren arbeiten verschiedene Entwickler an 3D-Druckern für Nahrung. Einige sind noch reine Theorie, wie etwa der von Forschern am Massachusetts Institute of Technology (MIT) erdachte Cornucopia. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will künftigen Raumfahrern auf langen Flügen durchs All einen 3D-Drucker mitgeben, der Pizza herstellen soll.

Das spanische Unternehmen Natural Machines hat den 3D-Drucker Foodini konstruiert, der Essen drucken kann. Gedacht ist er für Speisen, deren Herstellung Aufwand benötigt, wie etwa Ravioli: Das Gerät druckt erst den Teigboden, setzt dann die Füllung darauf und deckt diese mit Teig ab. Natural Machines will den Foodini in diesem Jahr auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
Bouncy 28. Mai 2014

Aromen

Garius 27. Mai 2014

Und trotzdem bleibt es gesundheitlich unbedenklich. Wurde nichtmal ein ETD-Wert festgelegt.

DLichti 27. Mai 2014

Nun, die lila Kuh war ja eigentlich nur zur Illustration gedacht, aber an der Geschichte...

brill 27. Mai 2014

Ich hätte "mein Windows seine Hosts-Datei" schreiben sollen :)

HerrMannelig 27. Mai 2014

"Obst ist ein Sammelbegriff der für den Menschen roh genießbaren meist wasserhaltigen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Swyx Solutions AG, Dortmund
  4. Detecon International GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  2. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  3. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  4. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  5. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  6. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  7. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  8. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  9. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  10. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Hipsterscheiße

    Gl3b | 08:44

  2. Netflix ist die absolute Frechheit!

    AllDayPiano | 08:43

  3. Re: Stromversorgung

    niemandhier | 08:43

  4. Re: Verzicht

    S-Talker | 08:42

  5. Re: Phantasien

    Berner Rösti | 08:41


  1. 08:05

  2. 08:00

  3. 07:27

  4. 07:12

  5. 18:33

  6. 17:38

  7. 16:38

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel