Abo
  • Services:
Anzeige
WWDC 2015
WWDC 2015 (Bild: Apple)

Doug Morris: Sony-Music-Chef bestätigt Apples Musikstreaming-Dienst vorab

WWDC 2015
WWDC 2015 (Bild: Apple)

Doug Morris ist Chef des mächtigen Musiklabels Sony Music und hat auf der Midem Konferenz in Cannes über Apples Musikstreaming-Ambitionen gesprochen. Apple Beats soll ihm zufolge auf der Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt werden.

Anzeige

Morris hat in einem Interview verraten, dass Apples Musikstreaming-Dienst am Montag auf der Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt werden solle. Entsprechende Gerüchte gibt es schon lange, aber nie äußerte sich ein ranghoher Manager der Musikindustrie selbst. Dass Morris die Aktion mit Apple abgesprochen hat, darf bezweifelt werden. Normalerweise versucht Apple mit allen Mitteln, Neuvorstellungen bis zum letzten Moment geheim zu halten.

Das Wall Street Journal berichtete Anfang Juni von Apples Musikstreaming-Dienst Beats Music, der monatlich 10 US-Dollar kosten soll und damit ein unmittelbarer Konkurrent zu Spotify und anderen Diensten würde. Ursprünglich wurde sogar ein Preis von 8 US-Dollar im Monat kolportiert. In den USA verlangt Spotify für den Premium-Dienst ebenso wie Google Music monatlich 10 US-Dollar.

Mit den drei Majors Universal Music, Sony und Warner sollen für Apples neues Angebot schon Verträge geschlossen worden sein.

Nach Ansicht des Sony-Managers könnte Apple es schaffen, Musikstreaming zum Mainstream-Phänomen zu machen. Dafür sind einerseits groß angelegte Werbekampagnen und andererseits gute Kundenbeziehungen notwendig. Über iTunes hat Apple bereits Millionen von Kundenbeziehungen aufgebaut und für die Werbekampagnen ausreichend Mittel zur Verfügung. "Was bringt Apple mit?", fragte Morris rhetorisch. "Nun, sie haben 178 Milliarden US-Dollar in der Bank. Und sie haben 800 Millionen Kreditkarten in iTunes."

Apples WWDC 2015 findet am 8. Juni 2015 ab 19 Uhr (MESZ) statt.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 08. Jun 2015

Danke, aber ich habe alle Musik, die ich wirklich höre, auf meinen jeweiligen Geräten.

NIKB 08. Jun 2015

Kann man sehen wie man will... Computer gab es bereits Smartphones gab es bereits...

JensM 08. Jun 2015

Ich hab von jemandem gehört der von einem Gerücht gehört hat, dass die EU insidern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 42,99€
  2. (heute u. a. Gran Turismo + Controller für 79€, ASUS ZenFone 4 Max für 199€ und Razer...
  3. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. LOL: Unternehmer, die nach dem Staat rufen

    Dungeon Master | 18:53

  2. Re: Die Akku Technik wird in den nächsten Jahren...

    Hegakalle | 18:52

  3. Re: Verbessert

    LinuxMcBook | 18:52

  4. Null Kommentare? Die Mobil-Unternehmen...

    jude | 18:51

  5. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    HorkheimerAnders | 18:47


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel