Abo
  • Services:
Anzeige
Google will in der Doubeclick-Werbung weitgehend auf Flash verzichten.
Google will in der Doubeclick-Werbung weitgehend auf Flash verzichten. (Bild: Screenshot Golem.de)

Doubleclick: Google will Flash aus seinen Anzeigen verbannen

Google will in der Doubeclick-Werbung weitgehend auf Flash verzichten.
Google will in der Doubeclick-Werbung weitgehend auf Flash verzichten. (Bild: Screenshot Golem.de)

Es wäre ein wichtiger Schritt hin zu einem Flash-freien Netz. Google will bei seinem Werbedienst Doubleclick künftig auf Flash-basierte Werbemittel verzichten. Bereits im Sommer 2016 soll es losgehen, doch es gibt eine Ausnahme.

Ab dem 30. Juni 2016 sollen Werbeanbieter keine Werbeanzeigen auf Flash-Basis mehr zu Adwords und Doubleclick hochladen können. Das schreibt Google auf der Google+-Seite des Adwords-Dienstes. In den vergangenen Jahren habe man schon viele Anbieter davon überzeugt, künftig auf HTML5 zu setzen - jetzt will die Alphabet-Tochter die Aufforderung offenbar verpflichtend machen.

Anzeige

Bereits hochgeladene Werbemittel sollen nach Angaben von Google bis zum 2. Januar 2017 verwendbar sein. Danach werden alle Flash-Werbemittel in Doubleclick und bei Adwords deaktiviert, schreibt das Unternehmen.

Es gibt eine Ausnahme: Videowerbung

Flash gilt allgemein als Sicherheitsrisiko - doch Google schreibt, der Umstieg erfolge, "um die Browsing-Erfahrung für mehr Menschen auf mehr Geräten zu verbessern". Aus diesem Grund solle es 100 Prozent HTML5-Werbung geben. Doch ganz scheint das nicht zu stimmen. Denn unter dem Post steht der Satz: "Mit Flash erstellte Videowerbung wird von den Maßnahmen nicht betroffen sein". Damit unterscheidet sich Google in seiner Flash-Abschiedsstrategie von Facebook. Denn das soziale Netzwerk will Flash für alle Videos verbieten - nur die Spiele auf Facebook sollen künftig noch mit Flash laufen.

Adobe hatte selbst angekündigt, dass es für Flash an der Zeit sei, zu sterben. Die Entwickler-Tools des Unternehmens unterstützen künftig auch HTML5- und Web-GL-Inhalte. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Interactive Advertising Bureau (IAB) Richtlinien für Werbung in HTML 5 herausgegeben. Der Senior Vice President des IAB sagte damals: "[Der Umstieg] gibt uns die Möglichkeit für bildschirmübergreifende digitale Sicherheitsschichten und bessere Verteilungsmechanismen". Zu einer verpflichtenden Auslieferung von Werbung über HTTPS sagen weder Google noch die Anzeigenkunden etwas.


eye home zur Startseite
raskani 11. Feb 2016

Geht leider nicht, da die nötigen Voraussetzungen für den jeweiligen Store nicht...

Menplant 11. Feb 2016

Obfuskation gibt es bereits bei JS und DRM wie es das u.a. bei Spielen gibt, ist genauso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  2. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  3. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  4. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  5. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  6. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  7. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  8. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  9. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  10. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    Pete Sabacker | 14:24

  2. warten

    Crass Spektakel | 14:24

  3. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    Pete Sabacker | 14:20

  4. Re: Vertärkter Handel mit Lücken?

    serra.avatar | 14:18

  5. Spielkonsole?

    Crass Spektakel | 14:16


  1. 13:27

  2. 11:25

  3. 17:14

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 13:05

  7. 11:59

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel