Abo
  • Services:
Anzeige
Simon "Handsken" Haag bei der ESL One 2016 in der Frankfurter Commerzbank-Arena
Simon "Handsken" Haag bei der ESL One 2016 in der Frankfurter Commerzbank-Arena (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Dota: Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

Simon "Handsken" Haag bei der ESL One 2016 in der Frankfurter Commerzbank-Arena
Simon "Handsken" Haag bei der ESL One 2016 in der Frankfurter Commerzbank-Arena (Bild: Helena Kristiansson/ESL)

Zur Zeit der Dota-Mod schnappte man sich einfach vier Freunde und zockte als Team los - manchmal mit Erfolg, manchmal ohne. Doch was ist heute bei Preisgeldern in Millionenhöhe und enormem Druck bei der Zusammenstellung eines professionellen E-Sport-Teams wichtig?
Ein Interview von Kai Reh

Kleine Turniere in Internetcafés mit ein paar Kumpels: Diese Zeit ist bei Dota vorbei. Wir haben auf der ESL One in Frankfurt mit dem Dota-2-Profi Simon "Handsken" Haag vom Team Complexity gesprochen, welche Kriterien heutzutage ein Spieler erfüllen muss, um in einem der Top-Teams spielen zu können. Er sagt: Bei Preisgeldern in Millionenhöhe und Events in Fußballstadien reichen gute Leistungen allein nicht mehr aus.

Anzeige

Golem.de: Was ist bei der Zusammenstellung eines Top-Teams im modernen E-Sport wichtig?

Simon "Handsken" Haag: Die Spieler eines Teams müssen mental einfach im selben Boot sitzen, Spielstile haben, die sich ähneln oder unterstützen. Auf Probleme und überraschende Situationen im Spiel müssen sie ähnlich reagieren, auf einer Wellenlänge sein.

Aber auch außerhalb der Matches müssen sie ähnlich ticken: Manche Spieler bevorzugen es, sich nach einem Spiel direkt zusammenzusetzen, es gemeinsam noch einmal durchzugehen und an eventuellen Fehlern zu arbeiten. Andere wiederum brauchen erst einmal etwas Zeit, um einen kühlen Kopf zu bekommen.

Die verschiedenen Persönlichkeiten im Team müssen einen Draht zueinander haben. Es geht nicht um die Leistung als einzelne Persönlichkeit, sondern darum, wie gut man im Team zusammenarbeitet und funktioniert.

Golem.de: Es gilt also, eine möglichst gute Team-Chemie zu schaffen.

Handsken: Ich denke, das ist besser, als einfach einen beliebigen begabten Spieler ins Team zu holen, der überhaupt nicht zum restlichen Team passt. Ich würde sogar sagen, es ist besser, einen Spieler im Team zu haben, mit dem man auf einer Wellenlänge ist, als jemanden, der objektiv besser spielt.

Mehr als nur Spieler sein

Golem.de: Vor dem Hintergrund der Millionen US-Dollar, um die es in der Branche geht, spielt Popularität eines Team-Mitglieds aber auch eine Rolle.

Handsken: Das ist ein Bereich im E-Sport, der nicht ignoriert werden kann. Wenn man sich das Ganze aus Sicht einer dahinterstehenden Organisation anschaut, dann will man bekannte Spieler mit einem guten Ruf in der Szene und bei anderen Spielern. Idealerweise streamen sie auch.

E-Sportler müssen über Sozialkompetenz verfügen, sich gut vor der Kamera machen und mit vielen Verpflichtungen klarkommen, von denen die meisten einfach nichts mitbekommen. Für Organisationen ist die Entscheidung, den richtigen Spieler für das Team zu wählen, nicht einfach, da es so viele Faktoren gibt, die beachtet werden müssen.

Golem.de: Einfach nur Spieler zu sein, reicht damit nicht mehr aus.

Handsken: Es läuft einfach so viel hinter den Kulissen ab, um das man sich kümmern und woran man sich beteiligen muss.

'Wir leben zusammen, wir reisen zusammen, wir sind einfach immer zusammen' 

eye home zur Startseite
gisu 27. Jun 2016

Ist immer Ansichtsache, du siehst die Welt mit wachsendem Alter hat auch anderes...

TheUnichi 27. Jun 2016

Wer sagt denn, dass du keine LAN-Parties mehr machen darfst? Bist du E-Athlet? Meine...

Brânakastryke 27. Jun 2016

Abgesehen das du offensichtlich keine Ahnung von der Definition eines Athleten hast, ist...

derKlaus 26. Jun 2016

Warum sollte es beim e-Sport anders sein, als bei allem anderen? Es gibt immer jemanden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    Apfelbrot | 20:56

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    KlugKacka | 20:55

  3. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Jogibaer | 20:41

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 20:20

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 20:10


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel