• IT-Karriere:
  • Services:

Dota 2: Valve schafft die Schlangen ab

Wartezeiten und Beschränkungen bei der Anzahl der Spieler sind laut Valve bei Dota 2 nicht mehr nötig. Grund sind Upgrades bei der Server-Infrastuktur.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dota 2
Artwork von Dota 2 (Bild: Valve)

Bislang konnte es ein bisschen dauern, bis die spielwillige Kundschaft bei Dota 2 loslegen konnte: Um die Server nicht zu überlasten, hatte Valve den Zugang zu seinem Multiplayer-Online-Battle-Arena-Titel (Moba) begrenzt, was sich vor allem in Wartenschlangen geäußert hat. Ab sofort kann jeder Gamer sofort in den Kampf ziehen: Sofern der Client installiert und ein Account eingerichtet ist, genügt ein Klick für sofortigen Spielspaß.

Grund für die nun offenbar für alle Eventualitäten ausgelegten Kapazitäten sind laut Firmenblog Verbesserungen bei der Infrastruktur und Upgrades beim Server-Management. Dota 2 ist für Windows-PC, Mac OS und Linux verfügbar. Derzeit gibt es nach Angaben von Valve rund 6,5 Millionen aktive Spieler im Monat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 369,45€ (Bestpreis!)

CrayZee 18. Dez 2013

Ein Extraknopf zum aufleveln seiner Fähigkeiten ist doch nicht verkehrt. Jeder levelt...

CrayZee 18. Dez 2013

Man kann Spieler durchaus melden, sei es wegen absichtlichem Fähigkeitenmissbrauch zur...

CrayZee 18. Dez 2013

Ebenso. Schaue ich mir nach einem Jahr DotA 2 das alte Spiel noch einmal an, grenzt die...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /