Abo
  • Services:
Anzeige
In Dota 2 müssen Spieler künftig ihre Telefonnummer angeben.
In Dota 2 müssen Spieler künftig ihre Telefonnummer angeben. (Bild: Valve)

Dota 2: Valve bekämpft Smurfer mit Telefonnummernabfrage

In Dota 2 müssen Spieler künftig ihre Telefonnummer angeben.
In Dota 2 müssen Spieler künftig ihre Telefonnummer angeben. (Bild: Valve)

Wer seine Telefonnummer nicht angibt, kann künftig in Dota 2 nicht an Ranglistenspielen teilnehmen: Mit dieser und einer Reihe weiterer Maßnahmen will Valve seine Regeln in dem Onlinespiel ab sofort besser durchsetzen.

Valve hat eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, um Betrügereien und Verstöße gegen die Regeln in Dota 2 besser durchzusetzen. Ab dem 4. Mai 2017 läuft eine Frist ab, nach der Spieler in ihrem Nutzerkonto auch ihre Telefonnummer angeben müssen, um weiterhin an Ranglistenspielen teilzunehmen.

Anzeige

Ein schnelles Durchwechseln von Nummern soll unterbunden werden. "Wenn eine Telefonnummer von einem Konto entfernt wird, kann eine neue hinzugefügt, aber die alte erst nach einer dreimonatigen Sperrfrist wieder mit einem anderen Konto verwendet werden", so Valve. Telefonnummern von Onlinediensten sind nicht erlaubt.

In seinem Blog begründet Valve den Schritt damit, dass damit die Möglichkeit zum Anlegen mehrerer Accounts relativ effektiv unterbunden werde. In Spielerkreisen heißt das oft smurfen und wird unter anderem gemacht, um als scheinbar unerfahrener Spieler einen Kontrahenten zu überrumpeln und ihm eine Niederlage zuzufügen.

Erfahrungen von Counter-Strike

Das Hinzufügen der Telefonnummer zum Konto hatte Valve einigermaßen erfolgreich bei Counter-Strike praktiziert. Dort ist es so, dass Spieler mit dieser Angabe eine Art Premiumstatus erhalten, mit dem sie gegen andere Premiumspieler antreten können. Wer beim Cheaten erwischt und gesperrt wird, hat wegen der ebenfalls gesperrten Telefonnummer einen höheren Aufwand, wenn er einen neuen Account anlegen möchte.

Neben der Telefonnummernabfrage kündigt Valve noch eine Reihe weiterer Maßnahmen an, mit denen Cheatern das Leben schwerer als bislang gemacht werden soll. Unter anderem sollen neue Algorithmen besser darin sein, auffälliges Verhalten zu erkennen oder Spieler mit Bots zu identifizieren.


eye home zur Startseite
Donnerstag 22. Apr 2017

lol als ob man nur mit ner IP die zu ner Telefonnummer passt spielen könnte

Themenstart

razer 22. Apr 2017

es gibt 3 probleme mit smurfs: 1) Leute die glauben sie haben ein besseres ranking als...

Themenstart

Komischer_Phreak 21. Apr 2017

++ Neulich wollte FB meine Tel Nr. Ohne durfte ich mich nicht mehr einloggen. Account...

Themenstart

DreiChinesenMit... 21. Apr 2017

Ne neue Karte ist das geringere Übel. Um überhaupt erst ranked zu spielen muss du auf...

Themenstart

razer 21. Apr 2017

dota wird sehrt stark in asien gespielt, oft nur in internetcafes da die leute kein geld...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerische Staatsbibliothek, München
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. socoto gmbh & co. kg, Köln, Trier


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 15,99€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Essential Phone

    Android-Gründer zeigt eigenes Smartphone

  2. Kaby Lake Refresh

    Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

  3. Colossal Cave

    Finalversion von erstem Textadventure ist Open Source

  4. TVS-882ST3

    QNAP stellt hochpreisiges NAS mit 2,5-Zoll Schächten vor

  5. Asus Zenbook Flip S im Hands On

    Schön leicht für ein Umklapp-Tablet

  6. Project Zero

    Windows-Virenschutz hat erneut kritische Schwachstellen

  7. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  8. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  9. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  10. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: 20kW Leistung... was ein Witz sowas überhaupt...

    Hugo21 | 14:56

  2. Re: immerhin sie merken was abgeht

    tingelchen | 14:53

  3. Re: Als Bestandeskunde...

    bbk | 14:53

  4. mehr Code => mehr Fehler

    Nikolai | 14:49

  5. Re: Das Legen wird aber teurer sein. Auch das...

    Berner Rösti | 14:49


  1. 15:07

  2. 14:39

  3. 14:20

  4. 14:08

  5. 14:00

  6. 13:56

  7. 13:09

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel