Abo
  • Services:
Anzeige
Dota 2 Reborn Beta mit D3D11
Dota 2 Reborn Beta mit D3D11 (Bild: Valve)

Dota 2 Reborn Beta: Valves Source-2-Engine unterstützt nun DirectX11

Dota 2 Reborn Beta mit D3D11
Dota 2 Reborn Beta mit D3D11 (Bild: Valve)

Mit der Reborn-Beta ist Dota 2 das erste Spiel mit Valves Source-2-Engine und Support für die DirectX11-Schnittstelle. Verglichen mit D3D9 steigt die Bildrate, die Optik wird ein wenig besser.

Anzeige

Valve hat die Reborn-Beta für Dota 2 veröffentlicht, die als erstes Spiel die Source-2-Engine nutzt und somit neben DirectX9 auch DirectX11 unterstützt. Die überarbeitete Basistechnik steigert die Bildrate bei schwächeren CPUs und verbessert die Grafik-, die Audio- sowie die Physik-Qualität.

Im Detail listet Valve für die Source-2-Engine ein technisch weiterentwickeltes Input-System für direktere Steuerungseingaben, eine gestiegene Darstellungsgeschwindigkeit durch besseres Multithreading für alle vorhandenen CPU-Kerne, überarbeitetes Streaming, 64- statt 32-Bit-Unterstützung, die aktuelle D3D11- statt der veralteten D3D9-Grafikschnittstelle und eine Bündelung von Draw-Calls, was den Prozessor entlastet.

  • Dota-2-Reborn-Beta mit Source-2-Engine und D3D11 (Screenshot: Golem.de)
Dota-2-Reborn-Beta mit Source-2-Engine und D3D11 (Screenshot: Golem.de)

Neue Grafikoptionen für die Reborn-Beta von Dota 2 sind Normal-Mapping für hübschere Texturen und schickere, mehrschichtige Wasserreflexionen. Diese Effekte sind jedoch nur einige, die die Source-2-Engine beherrscht, künftig möchte Valve weitere in die Reborn-Beta integrieren. Im Kurztest mit unserem Grafikkartensystem, bestehend aus einem Core i7-5960X und einem aktuellen AMD-Modell, konnten wir durch den Wechsel von der D3D9- auf die D3D11-Schnittstelle eine leicht höhere Bildrate bei Nutzung der 1080p-Auflösung messen.

Rein auf dem Papier ist D3D11 für die Source-Engine nicht neu: Respawn Entertainment hat für Titanfall den Renderer der ersten Source-Engine stark modifiziert, eine 64-Bit-Ausführungsdatei integriert und die vorberechnete Radiosität in Form von Light Maps durch ein moderneres Beleuchtungssystem ersetzt.


eye home zur Startseite
Xatulu 23. Jun 2015

Ja. Das ist kein League of Legends. Mana is eine Ressource mit der gehaushaltet werden muss.

razer 22. Jun 2015

https://www.golem.de/news/valve-kostenlose-source-2-engine-bietet-vulkan-unterstuetzung...

BingBong 20. Jun 2015

Man sollte noch anmerken, dass die default Reborn-Version, die man über Steam startet...

Little_Green_Bot 20. Jun 2015

Da tun aber ein paar Pixel so, als wären sie Schrift. Also auch wieder nur "optische...

ms (Golem.de) 19. Jun 2015

Valve Time!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. Comline AG, Oldenburg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2.999,00€ (Vergleichspreis ab 3.895€)
  2. 559,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Wegwerfauto

    ckerazor | 19:18

  2. Re: Ohne Cloud-Gedöns sinnvoll nutzbar?

    narfomat | 19:18

  3. Re: Die hat Strafe genug

    MartinGtz | 19:18

  4. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    Milber | 19:17

  5. Re: Mehr Erfahrung sammeln trotz Ausbildung, 3j...

    flike | 19:16


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel