Abo
  • Services:

Dota 2: KI besiegt mit eigener Heldenwahl ehemalige Profis

Das KI-Forschungsprojekt Open AI macht mit Dota 2 große Fortschritte: In einem neuen Showturnier haben die Algorithmen es nun ohne Beschränkung auf wenige Helden mit ehemaligen Profis aufgenommen. Der dafür nötige technische Aufwand steigt aber enorm.

Artikel veröffentlicht am ,
Dota-2-Veranstaltung von Open AI
Dota-2-Veranstaltung von Open AI (Bild: Open AI)

In San Francisco hat das nichtkommerzielle Forschungsprojekt Open AI vor Publikum eine weitere Runde im Kampf Mensch gegen Maschine ausgetragen - wie schon im Juni 2018 erneut in Dota 2. Bei den drei Partien sind fünf sehr gute Spieler, von denen vier ehemalige Profis sind, gegen die Algorithmen in die Schlacht gezogen. Die ersten beiden Matches haben die Algorithmen gewonnen, im dritten die Menschen. Allerdings: Nur in dieser Partie musste die KI mit Helden antreten, die vom Publikum ausgesucht wurden - und das hat es den Computern absichtlich relativ schwer gemacht.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Hays AG, Berlin

Im Blog beschreiben die Macher von Open AI einige grundlegende Unterschiede gegenüber dem letzten Showkampf. So gab es diesmal keine vorgegebene Heldenauswahl, sondern beide Seiten mussten ihre Helden (bis eben auf die KI in der dritten Partie) selbst auswählen, was zu den schwierigeren und wichtigeren Entscheidungen in Dota 2 gehört.

Außerdem haben die Entwickler ein neues System vorgestellt, das schon vor den Matches die Siegwahrscheinlichkeit von Five ermittelt - Five wird von Open AI gelegentlich als Name für die Computersysteme verwendet. In den beiden ersten Partien haben sich die Algorithmen nach der Heldenauswahl selbst eine Siegchance von 95 Prozent und dann von 76,2 Prozent gegeben. Bei der dritten Partie haben sie sich selbst nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 2,9 Prozent als Gewinner prognostiziert, was dann ja offensichtlich ebenfalls korrekt war.

Anhand einer Kennzahl beschreiben die Forscher, wie groß der Aufwand für die sich selbst optimierenden Systeme von Five ist. Für die Partien im Juni geben sie eine geschätzte theoretische Rechenleistung von 40 Petaflop pro Sekunde an, nun seien insgesamt rund 190 Petaflop pro Sekunde nötig gewesen. Erstmals habe man die Daten nach den Verbesserungen des Codes nicht von Grund auf neu berechnet, sondern auch ältere Daten mitverwendet.

Die Forscher von Open AI verfeinern derzeit die Algorithmen weiter und beseitigen Bugs, um im August 2018 ihr selbstgestecktes Ziel zu erreichen. Sie möchten beim wichtigsten Dota-2-Ereignis des Jahres, dem Turnier The International im kanadischen Vancouver, gegen die besten Spieler überhaupt antreten und gewinnen. Allerdings geht es ihnen nicht um den Millionenpreis - sie treten außer Konkurrenz an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

theonlyone 08. Aug 2018

Wenn du 1 Hero mit einer KI trainieren kannst , dann kannst du das eben auch skalieren...

theonlyone 08. Aug 2018

Aktuell ist das nicht der Fall. Planungsaufgaben zu lösen kann eine KI gut machen, bei...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /