Abo
  • Services:
Anzeige
Team Liquid mit dem Aegis of the Champions.
Team Liquid mit dem Aegis of the Champions. (Bild: Valve)

Dota 2: Deutscher "KuroKy" gewinnt The International mit Team Liquid

Team Liquid mit dem Aegis of the Champions.
Team Liquid mit dem Aegis of the Champions. (Bild: Valve)

Das am höchsten dotierte E-Sport-Turnier endet mit einem deutschen Sieger. Team Liquid gewinnt 10 Millionen US-Dollar. Valve hat außerdem zwei neue Helden angekündigt und Elon Musk sorgte ebenfalls für eine Überraschung.

Im zweiten Anlauf hat es für Kuro Salehi Takhasomi geklappt. Der deutsche Dota-2-Profi aus Berlin hat in Seattle das Turnier The International mit Team Liquid gewonnen. Zuvor verlor er 2013 mit Team Navi im Finale gegen Alliance.

Anzeige

Mit einem überzeugenden 3:0 Sieg über das chinesische Team Newbee sichern sich Lasse "Matumbaman" Urpalainen (Finnland), Amer "Miracle-" Al-Barkawi (Jordanien), Ivan "MinD_ContRoL" Borislavov Ivanov (Bulgarien), Maroun "GH" Merhej (Libanon) und Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi (Deutschland) den Pokal The Aegis of the Champions. Die Gewinner erhalten 10 Millionen US-Dollar. Insgesamt ging es um einen Preispool von 24 Millionen US-Dollar, der wie üblich zum größten Teil von der Community durch den Kauf von Gegenständen im Spiel mitfinanziert wurde.

Während des Turniers musste sich Team Liquid einzig dem Team von "Invictus Gaming" geschlagen geben. Nach dem Fall in das Loser-Bracket kämpften sie sich auf spektakuläre Weise bis zum Turniersieg. Dabei besiegten sie mit LGD und LFY zwei weitere der von vielen favorisierten chinesischen Teams.

Neue Strategie-Helden

Valve hat außerdem zwei neue Helden für das Echtzeit-Strategiespiel vorgestellt. Das Heldenangebot steigt damit bald von 113 auf 115. Namen haben die beiden Neuen noch nicht. Beide Helden sollen mit dem kommenden Update The Dueling Fates eingeführt werden.

Künstliche Intelligenz schlägt Profi-Spieler

Für viel Aufmerksamkeit sorgte auch die Vorstellung eines Dota-2-Bots der von Elon Musk gegründeten Firma Open AI. In mehreren Test-Spielen setzte sich der Bot gegen die besten Spieler im 1v1-Duell durch. Beim Bot handelt es sich um eine echte künstliche Intelligenz, die ihr Verhalten in wochenlangen Test-Matches gegen andere Spieler und durch die Auswertung von Replays selbst entwickelt hat. Für die Zukunft planen die Entwickler von Open AI den Bot für 5v5-Matches einzusetzen.


eye home zur Startseite
Hallonator 14. Aug 2017

Klar. Ich würde mal davon ausgehen, dass jeder Nationalspieler ein vielfaches davon...

b5g2k 14. Aug 2017

Ich glaube Golem bezieht sich hier auf Team Liquid.

der_wahre_hannes 14. Aug 2017

Andere wollen vielleicht das Ergebnis schon vorher wissen und nicht erst in nem Artikel...

mw (Golem.de) 13. Aug 2017

Haha, sorry, Danke ist gefixt.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Rexroth AG, Lohr am Main
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  3. STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin
  4. KIT - Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  2. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten

  3. Wiper Premium J XK

    Mähroboter mit Persönlichkeitsstörung

  4. Fall Creators Update

    Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen

  5. Canon

    Riesiger Bildschirm soll DSLR und Tablet vereinen

  6. Wibotic Powerpad

    Induktions-Drohnenlandeplatz erhöht die Reichweite

  7. Mercedes-Benz Energy

    Elektroauto-Akkus werden zum riesigen Stromnetzspeicher

  8. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  9. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  10. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Oder gleich sicher designen

    Trollversteher | 09:35

  2. 2-mal täglich mähen

    Dwalinn | 09:35

  3. Re: Was soll man sonst machen...

    Anonymouse | 09:35

  4. So Sinnlos

    mxcd | 09:35

  5. Re: Diese Idee ist völlig in Ordnung in Praxisnah

    Apollo13 | 09:34


  1. 09:35

  2. 09:15

  3. 09:00

  4. 08:23

  5. 07:34

  6. 07:22

  7. 07:11

  8. 18:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel