Abo
  • IT-Karriere:

Dota 2: Deutscher "KuroKy" gewinnt The International mit Team Liquid

Das am höchsten dotierte E-Sport-Turnier endet mit einem deutschen Sieger. Team Liquid gewinnt 10 Millionen US-Dollar. Valve hat außerdem zwei neue Helden angekündigt und Elon Musk sorgte ebenfalls für eine Überraschung.

Artikel veröffentlicht am ,
Team Liquid mit dem Aegis of the Champions.
Team Liquid mit dem Aegis of the Champions. (Bild: Valve)

Im zweiten Anlauf hat es für Kuro Salehi Takhasomi geklappt. Der deutsche Dota-2-Profi aus Berlin hat in Seattle das Turnier The International mit Team Liquid gewonnen. Zuvor verlor er 2013 mit Team Navi im Finale gegen Alliance.

Stellenmarkt
  1. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Mit einem überzeugenden 3:0 Sieg über das chinesische Team Newbee sichern sich Lasse "Matumbaman" Urpalainen (Finnland), Amer "Miracle-" Al-Barkawi (Jordanien), Ivan "MinD_ContRoL" Borislavov Ivanov (Bulgarien), Maroun "GH" Merhej (Libanon) und Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi (Deutschland) den Pokal The Aegis of the Champions. Die Gewinner erhalten 10 Millionen US-Dollar. Insgesamt ging es um einen Preispool von 24 Millionen US-Dollar, der wie üblich zum größten Teil von der Community durch den Kauf von Gegenständen im Spiel mitfinanziert wurde.

Während des Turniers musste sich Team Liquid einzig dem Team von "Invictus Gaming" geschlagen geben. Nach dem Fall in das Loser-Bracket kämpften sie sich auf spektakuläre Weise bis zum Turniersieg. Dabei besiegten sie mit LGD und LFY zwei weitere der von vielen favorisierten chinesischen Teams.

Neue Strategie-Helden

Valve hat außerdem zwei neue Helden für das Echtzeit-Strategiespiel vorgestellt. Das Heldenangebot steigt damit bald von 113 auf 115. Namen haben die beiden Neuen noch nicht. Beide Helden sollen mit dem kommenden Update The Dueling Fates eingeführt werden.

Künstliche Intelligenz schlägt Profi-Spieler

Für viel Aufmerksamkeit sorgte auch die Vorstellung eines Dota-2-Bots der von Elon Musk gegründeten Firma Open AI. In mehreren Test-Spielen setzte sich der Bot gegen die besten Spieler im 1v1-Duell durch. Beim Bot handelt es sich um eine echte künstliche Intelligenz, die ihr Verhalten in wochenlangen Test-Matches gegen andere Spieler und durch die Auswertung von Replays selbst entwickelt hat. Für die Zukunft planen die Entwickler von Open AI den Bot für 5v5-Matches einzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 9,50€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 1,19€
  4. 32,99€

Hallonator 14. Aug 2017

Klar. Ich würde mal davon ausgehen, dass jeder Nationalspieler ein vielfaches davon...

b5g2k 14. Aug 2017

Ich glaube Golem bezieht sich hier auf Team Liquid.

der_wahre_hannes 14. Aug 2017

Andere wollen vielleicht das Ergebnis schon vorher wissen und nicht erst in nem Artikel...

mw (Golem.de) 13. Aug 2017

Haha, sorry, Danke ist gefixt.


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /