Abo
  • Services:

Doro 7060: LTE-Klapphandy für Senioren bietet WLAN und Apps

Doro hat ein neues Seniorenhandy vorgestellt, das mit LTE- und WLAN-Technik ausgestattet ist. Im Bereich einfacher Handys ist das keine Selbstverständlichkeit. Zudem gibt es auch beliebte Apps, um die Fähigkeiten eines Smartphones nachbilden zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
7060 mit LTE, WLAN und Apps
7060 mit LTE, WLAN und Apps (Bild: Doro)

Ein Fast-Smartphone hat Doro mit dem 7060 auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Es vereint viele Techniken und Fähigkeiten eines Smartphones und setzt dabei auf eine klassische Handybedienung. Außerdem gibt es spezielle Anpassungen, damit das Mobiltelefon auch gut von Senioren verwendet werden kann. Die Funktionsvielfalt eines normalen Smartphones überfordert manche Senioren, mit dem 7060 sollen diese aber auch über beliebte Smartphone-Apps in Kontakt mit den Angehörigen bleiben können.

  • Doro 7060 (Bild: Doro)
Doro 7060 (Bild: Doro)
Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Auf dem 7060 läuft allerdings kein Smartphone-Betriebssystem, sondern Kai OS. Kai OS bietet eine kleine Auswahl an Apps, die auf dem Handy ausgeführt werden können. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Apps wie Facebook, Whatsapp oder Twitter, damit der Gerätebesitzer darüber in Kontakt mit Smartphone-Nutzern treten kann. Auch ein Browser ist enthalten, so dass sich alle Webdienste damit nutzen lassen.

Handy ohne Touchscreen

Einen bei Smartphones üblichen Touchscreen gibt es nicht; die Apps werden vor allem mittels Handyklaviatur und Mauspfeil gesteuert. Das ist vor allem beim Scrollen langer Webseiten deutlich unkomfortabler als die Verwendung mit einem Touchscreen. Allerdings ist es prinzipiell ein Gewinn, etwa Whatsapp oder Facebook nutzen zu können.

Dabei ist all das auch mit moderner Smartphone-Technik möglich. LTE-Technik gehört bei Smartphones seit langem zum Standard-Repertoire. Bei einfachen Handys ist LTE-Technik aber weniger selbstverständlich und im Bereich von Seniorenhandys ist es noch seltener, wie unser Test vom September 2017 gezeigt hat. Das Gleiche gilt für WLAN, das bei Smartphones nicht mehr wegzudenken ist - bei Einfachhandys aber oftmals fehlt.

Handy mit VoLTE-Untersützung

Sowohl LTE- als auch WLAN-Technik sind im 7060 enthalten, so dass die Inhalte der Apps, aber auch Webseiten darüber zügig geladen werden. Falls kein LTE-Netz verfügbar ist, steht 3G-Technik zur Verfügung. Und daheim könnte WLAN für die Internetnutzung verwendet werden, um den Datentarif zu schonen. Das Handy deckt auch VoLTE ab, um über das LTE-Netz telefonieren zu können.

Das Klapphandy hat ein 2,8 Zoll großes Farbdisplay. Außen befindet sich ein 1,44 Zoll großes Farbdisplay, um Anrufinformationen auch zu sehen, ohne das Gerät aufklappen zu müssen. Die Handyklaviatur hat besonders großzügig gestaltete Tasten, damit diese gut erreichbar sind. Außerdem erscheinen alle Informationen auf dem Display mit größerer Schrift und höherem Kontrast, das erhöht die Lesbarkeit.

Das Doro-Handy ist kompatibel mit Hörgeräten und hat prinzipiell besonders laute Lautsprecher, damit auch schwerhörige Nutzer den Gesprächspartner gut verstehen können. Auf der Geräterückseite ist die Doro-typische Notruftaste enthalten, um unkompliziert Angehörige oder Rettungsstellen erreichen zu können.

Doro will das 7060 im Juni für 140 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

FreiGeistler 01. Mär 2018

Wegen der Toneinstellungen: kennst du Viper4Android? Braucht aber root (= eine zip...

FrankGallagher 01. Mär 2018

Ich hoffe mal die Entwickler haben sich mehr Mühe gegeben als der Photoshop "Künstler...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  2. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  3. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /