Doro 7060: LTE-Klapphandy für Senioren bietet WLAN und Apps

Doro hat ein neues Seniorenhandy vorgestellt, das mit LTE- und WLAN-Technik ausgestattet ist. Im Bereich einfacher Handys ist das keine Selbstverständlichkeit. Zudem gibt es auch beliebte Apps, um die Fähigkeiten eines Smartphones nachbilden zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
7060 mit LTE, WLAN und Apps
7060 mit LTE, WLAN und Apps (Bild: Doro)

Ein Fast-Smartphone hat Doro mit dem 7060 auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Es vereint viele Techniken und Fähigkeiten eines Smartphones und setzt dabei auf eine klassische Handybedienung. Außerdem gibt es spezielle Anpassungen, damit das Mobiltelefon auch gut von Senioren verwendet werden kann. Die Funktionsvielfalt eines normalen Smartphones überfordert manche Senioren, mit dem 7060 sollen diese aber auch über beliebte Smartphone-Apps in Kontakt mit den Angehörigen bleiben können.

  • Doro 7060 (Bild: Doro)
Doro 7060 (Bild: Doro)
Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Onsite Search Expert (m/w/d) App & Web
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

Auf dem 7060 läuft allerdings kein Smartphone-Betriebssystem, sondern Kai OS. Kai OS bietet eine kleine Auswahl an Apps, die auf dem Handy ausgeführt werden können. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Apps wie Facebook, Whatsapp oder Twitter, damit der Gerätebesitzer darüber in Kontakt mit Smartphone-Nutzern treten kann. Auch ein Browser ist enthalten, so dass sich alle Webdienste damit nutzen lassen.

Handy ohne Touchscreen

Einen bei Smartphones üblichen Touchscreen gibt es nicht; die Apps werden vor allem mittels Handyklaviatur und Mauspfeil gesteuert. Das ist vor allem beim Scrollen langer Webseiten deutlich unkomfortabler als die Verwendung mit einem Touchscreen. Allerdings ist es prinzipiell ein Gewinn, etwa Whatsapp oder Facebook nutzen zu können.

Dabei ist all das auch mit moderner Smartphone-Technik möglich. LTE-Technik gehört bei Smartphones seit langem zum Standard-Repertoire. Bei einfachen Handys ist LTE-Technik aber weniger selbstverständlich und im Bereich von Seniorenhandys ist es noch seltener, wie unser Test vom September 2017 gezeigt hat. Das Gleiche gilt für WLAN, das bei Smartphones nicht mehr wegzudenken ist - bei Einfachhandys aber oftmals fehlt.

Handy mit VoLTE-Untersützung

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl LTE- als auch WLAN-Technik sind im 7060 enthalten, so dass die Inhalte der Apps, aber auch Webseiten darüber zügig geladen werden. Falls kein LTE-Netz verfügbar ist, steht 3G-Technik zur Verfügung. Und daheim könnte WLAN für die Internetnutzung verwendet werden, um den Datentarif zu schonen. Das Handy deckt auch VoLTE ab, um über das LTE-Netz telefonieren zu können.

Das Klapphandy hat ein 2,8 Zoll großes Farbdisplay. Außen befindet sich ein 1,44 Zoll großes Farbdisplay, um Anrufinformationen auch zu sehen, ohne das Gerät aufklappen zu müssen. Die Handyklaviatur hat besonders großzügig gestaltete Tasten, damit diese gut erreichbar sind. Außerdem erscheinen alle Informationen auf dem Display mit größerer Schrift und höherem Kontrast, das erhöht die Lesbarkeit.

Das Doro-Handy ist kompatibel mit Hörgeräten und hat prinzipiell besonders laute Lautsprecher, damit auch schwerhörige Nutzer den Gesprächspartner gut verstehen können. Auf der Geräterückseite ist die Doro-typische Notruftaste enthalten, um unkompliziert Angehörige oder Rettungsstellen erreichen zu können.

Doro will das 7060 im Juni für 140 Euro auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Rohstoffe: Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
    Rohstoffe
    Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise

    Die Lithiumknappheit treibt Kosten für Akkuhersteller in die Höhe und lässt Alternativen attraktiver werden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /