Abo
  • IT-Karriere:

Doom: Zenimax übernimmt Escalation Studios

Das Entwicklerstudio Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom und anderen Titeln geholfen. Nun gehört es - wie schon id Software selbst - zu Zenimax.

Artikel veröffentlicht am ,
Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom geholfen.
Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom geholfen. (Bild: id Software)

Das Medienunternehmen Zenimax kauft ein weiteres Entwicklerstudio, nämlich Escalation aus Dallas (US-Staat Texas). Escalation ist in der Community nicht sehr bekannt, weil es eher hinter den Kulissen bei der Entwicklung von Spielen beteiligt war. Beispielsweise hat das Team beim Multiplayermodus und dem Leveleditor des 2016 veröffentlichten Doom geholfen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH, Pirna

Auch an Rage und Disney Infinity war Escalation beteiligt. Derzeit unterstützen die Entwickler laut Zenimax schon wieder eine Reihe neuer Projekte - welche, sagen die beteiligten Unternehmen noch nicht. Auch über den Kaufpreis haben sie Stillschweigen vereinbart.

Escalation Studios wurde 2007 von Tom Mustaine und Marc Tardif gegründet. Das erste Projekt war ein Ego-Shooter namens Severity, der im Auftrag der Cyberathlete Professional League für E-Sport-Turniere entstehen sollte, aber nie fertiggestellt wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Corsair M65 Pro Maus für 24,99€, Acer Predator 27-Zoll-Monitor für 599,00€)
  3. 84,99€ (Bestpreis!)
  4. 19,99€

Dampfplauderer 02. Feb 2017

Du hast Q3 wohl schon eine ganze Weile nicht mehr gespielt. Doom MP ist elendig langsam...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  3. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /