Abo
  • Services:

Doom: Zenimax übernimmt Escalation Studios

Das Entwicklerstudio Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom und anderen Titeln geholfen. Nun gehört es - wie schon id Software selbst - zu Zenimax.

Artikel veröffentlicht am ,
Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom geholfen.
Escalation Studios hat bei der Produktion von Doom geholfen. (Bild: id Software)

Das Medienunternehmen Zenimax kauft ein weiteres Entwicklerstudio, nämlich Escalation aus Dallas (US-Staat Texas). Escalation ist in der Community nicht sehr bekannt, weil es eher hinter den Kulissen bei der Entwicklung von Spielen beteiligt war. Beispielsweise hat das Team beim Multiplayermodus und dem Leveleditor des 2016 veröffentlichten Doom geholfen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Auch an Rage und Disney Infinity war Escalation beteiligt. Derzeit unterstützen die Entwickler laut Zenimax schon wieder eine Reihe neuer Projekte - welche, sagen die beteiligten Unternehmen noch nicht. Auch über den Kaufpreis haben sie Stillschweigen vereinbart.

Escalation Studios wurde 2007 von Tom Mustaine und Marc Tardif gegründet. Das erste Projekt war ein Ego-Shooter namens Severity, der im Auftrag der Cyberathlete Professional League für E-Sport-Turniere entstehen sollte, aber nie fertiggestellt wurde.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 403,90€)
  2. 349€ (Vergleichspreis 399€)
  3. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  4. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten

Dampfplauderer 02. Feb 2017

Du hast Q3 wohl schon eine ganze Weile nicht mehr gespielt. Doom MP ist elendig langsam...


Folgen Sie uns
       


Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt der chinesische Hersteller BOE ein im Wind flatterndes AMOLED.

Im Wind flatterndes AMOLED angesehen (Display Week) Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /