Doom, Qemu, E-Sport, IMST, Google: Sonst noch was?

Was am 03. Dezember 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Doom, Qemu, E-Sport, IMST, Google: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Doom Slayer spielt Fall Guys: Der Doom Slayer (eigentlich Hauptfigur im Actionspiel Doom) steht offenbar vor einem ersten Einsatz in Fall Guys. Jedenfalls haben dessen Macher eine entsprechende, noch vage Andeutung auf Twitter veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  2. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Qemu Adventskalender: Das Team der freien Virtualisierungslösung Qemu bietet seiner Community einen Adventskalender mit VMs. Jeden Tag gibt es eine neue virtuelle Maschine.

Microsoft übernimmt E-Sport-Plattform: Das US-Unternehmen Smash.gg gehört ab sofort zu Microsoft, Details zum Kaufpreis liegen nicht vor. Smash.gg soll vorerst weiterhin unabhängig operieren. Die Firma plant und organisiert E-Sport-Veranstaltungen. Der Name stammt vom Nintendo-Spiel Super Smash Bros.

Spartarif-Abonnement: Die First Telecom als Netzbetreiber und die New Media License, Singapur, als Dienstanbieter betreiben den Abschluss von Spartarif-Abonnements per Tastendruck nach Anruf der 118007. Gegenstand des Abos war eine Weiterleitung auf Hotlines. Für ein Spartarif-Abonnement wurden unabhängig von der Inanspruchnahme dem Abonnenten 4,99 Euro pro Woche berechnet. Die Bundesnetzagentur hat die Abschaltung angeordnet, weil das Geschäftsmodell gegen Preistransparenzvorgaben verstößt.

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

IMST: Die Bundesregierung hat die Übernahme von IMST, einem Ingenieurbüro und Systemhaus für Funksysteme, Chip-Design und Antennen durch den staatlichen chinesischen Rüstungskonzern Casic gestoppt, berichtet das Nachrichtenportal ThePioneer unter Berufung auf eine Kabinettsvorlage. Es gehe bei IMST mit Sitz in Kamp-Lintfort in Nordrhein-Westfalen um deren Know-how für Satelliten-/Radarkommunikation und 5G-Millimeterwellen-Technik.

Rüge für Google: Die US-Behörde US National Labor Relations Board (NLRB) hat eine Rüge gegen Google veröffentlicht, weil der Konzern Beschäftigte rechtswidrig überwacht und befragt habe, die Gewerkschaftsgruppen der Communications Workers of America gründen wollten. Fünf Beschäftigte wurden deswegen von Google entlassen. Es geht darum, wie der Konzern mit sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz umgeht und Leiharbeiter behandelt. Google hat bis zum 16. Dezember Zeit, um offiziell auf die NLRB zu antworten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  3. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /