Doom Eternal im Test: Super Mario hört Death Metal

Wenn knallige Gitarrenriffs ertönen und die Schüsse knallen, ist der Doomguy wieder am Werk. In solchen Momenten ist Doom Eternal ein adrenalingeladenes Ballerfest. Alte Serienstärken bringen aber auch alte Schwächen - und einige neue.

Ein Test von veröffentlicht am
Was wäre der Doomguy ohne seine doppelläufige Shotgun?
Was wäre der Doomguy ohne seine doppelläufige Shotgun? (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Springen, rennen, schießen, sägen - und nebenbei schrummelt ein heftiger Death-Metal-Track. Die 2016 erschienene Neuauflage des Ego-Shooters Doom (Test) war ein voller Erfolg. Das hektische Gunplay und die vielen Möglichkeiten, Dämonen wieder in die Hölle zu schicken, haben vielen Spielern Freude bereitet. Umso größer sind die Erwartungen an den Nachfolger Doom Eternal.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /