Abo
  • Services:
Anzeige
Die Demo von Doom hat möglicherweise Denuvo ausgehebelt.
Die Demo von Doom hat möglicherweise Denuvo ausgehebelt. (Bild: Doom)

Doom: Denuvo schützt offenbar nicht mehr

Die Demo von Doom hat möglicherweise Denuvo ausgehebelt.
Die Demo von Doom hat möglicherweise Denuvo ausgehebelt. (Bild: Doom)

Möglicherweise war die Demo von Doom entscheidend daran beteiligt, dass das Kopierschutzsystem Denuvo nun offenbar umgangen werden kann. Geknackte PC-Versionen von Rise of the Tomb Raider und Inside sind im Netz verfügbar.

Anfang Juli 2016 gab es erste Anzeichen, und nun ist wohl sicher: Das Kopierschutzsystem Denuvo der österreichischen Denuvo Software Solutions kann umgangen werden. Im Netz sind auf einschlägigen Seiten unter anderem die PC-Versionen von Doom, Rise of the Tomb Raider und Inside zu finden, hat Heise.de herausgefunden - alle hatten Denuvo verwendet.

Anzeige

Entscheidend für das Aushebeln der Software sei möglicherweise die Steam-ID der spielbaren Demo von Doom gewesen. Der nächste große Titel, bei dem Denuvo zum Einsatz kommt, ist das für den 23. August 2016 geplante und von Square Enix entwickelte Deus Ex Mankind Divided. Ob es auch geknackt werden kann oder ob die Firma Denuvo eine überarbeitete Version ihrer Software zum Einsatz bringt, ist derzeit nicht bekannt.

Bislang galt Denuvo als sicher. Das System ist kein klassischer Kopierschutz, der etwa das Vervielfältigen der Disc verhindern soll. Stattdessen soll die Software - der österreichische Hersteller spricht von "Anti-Tamper"-Software - verhindern, dass etwa die Online-DRM-Systeme von Steam und Origin umgangen werden.

Die ersten Wochen entscheiden

Im Gespräch mit Pcgamesn.com sagte Denuvo-Vertriebschef Thomas Goebl Anfang Juli 2016, dass seine Firma nie gesagt habe, Denuvo sei nicht zu knacken - sondern dass es sehr schwierig sei. "Für uns ist es wichtig, ein Spiel während des ersten Abverkaufs zu schützen, was zuletzt veröffentlichten Titeln gelungen ist", so Goebl.

Denuvo gilt als relativ teuer, in letzter Zeit kam es unter anderem bei Just Cause 3 und Doom zum Einsatz. Anfang 2016 hatte eine aus Asien stammende, berühmt-berüchtigte Cracker-Gruppe mit der Aussage für Aufmerksamkeit gesorgt, wegen Denuvo beim Cracken von Just Cause 3 zum ersten Mal überhaupt vor der Aufgabe zu stehen.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 11. Aug 2016

Bitte nicht wieder in Schnappatmung verfallen. Selbstverständlich ist UPlay eine DRM-Ma...

Der Held vom... 11. Aug 2016

Der Markt definiert sich durch die Dynamik von Anbieter und Abnehmer. Und wenn das...

Stäbchenfisch 09. Aug 2016

Ich kann dir nicht sagen woher der Client von dem Update "weiß", jedoch ist das auch...

Salzbretzel 09. Aug 2016

Und was ist wenn ich kein Steam nutze - dann hätte es nicht geklappt? Steam ist ja am...

MrReset 09. Aug 2016

Das ein Spiel auch über STEAM erscheint ist überhaupt kein Problem. Ein Problem ist aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. über Jobware Personalberatung, Magdeburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. K-Classic Mobil

    Smartphone-Tarif erhält mehr Datenvolumen

  2. Wisch und weg

    Tinder kommt auf den Desktop

  3. Elektroauto

    Tencent investiert 1,8 Milliarden US-Dollar in Tesla

  4. Planescape Torment

    Unsterblich in 4K-Auflösung

  5. Browser

    Vivaldi 1.8 erhält einen Komfortverlauf

  6. Logitech UE Wonderboom im Hands on

    Der Lautsprecher, der im Wasser schwimmt

  7. Vodafone

    Neue Red-Tarife erhalten ein Gigadepot

  8. EMIB

    Intel verbindet Multi-Chip-Module mit Silizium

  9. Updates

    Neue Beta-Runde für Apples vier Betriebssysteme

  10. Paketlieferdienst

    Hermes bestellt 1.500 Mercedes-Elektrolieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vikings im Kurztest: Tiefgekühlt kämpfen
Vikings im Kurztest
Tiefgekühlt kämpfen
  1. Nier Automata im Test Stilvolle Action mit Überraschungen
  2. Torment im Test Spiel mit dem Text vom Tod
  3. Nioh im Test Brutal schwierige Samurai-Action

WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

  1. Re: 32kbit/s

    Teebecher | 11:04

  2. Das Feedback wurde erhört

    DreiChinesenMit... | 11:04

  3. Re: Selbstbedienungskassen würden mir schon reichen

    der_wahre_hannes | 11:04

  4. Re: Als WhatsApp-und Facebook-Verweigerer...

    Legacyleader | 11:03

  5. Re: Ganz toll

    plastikschaufel | 11:02


  1. 11:16

  2. 11:02

  3. 10:34

  4. 09:58

  5. 09:08

  6. 09:01

  7. 08:38

  8. 08:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel