Dontnod: Tencent steigt bei Life-Is-Strange-Machern ein

Mit 30 Millionen Euro beteiligt sich der Technologiekonzern Tencent an Dontnod und baut damit seine Stellung in der Spielebranche aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Life Is Strange - Captain Spirit
Artwork von Life Is Strange - Captain Spirit (Bild: Dontnod)

Der chinesische Technologiekonzern Tencent erwirbt für 30 Millionen Euro eine Beteiligung an dem französischen Entwicklerstudio Dontnod Entertainment.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Functional Safety Embedded Systeme / Controller (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Produktbetreuung und Entwicklung mit dem Schwerpunkt ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Potsdam
Detailsuche

Tencent hält einen Anteil von rund 23 Prozent und könnte einen eigenen Vertreter für den Vorstand benennen - ob der Konzern von dieser Option tatsächlich Gebrauch macht, ist momentan nicht bekannt.

Dontnod ist vor allem für Adventures wie Life Is Stange, Twin Mirror und Tell me Why bekannt, die meist im Episodenformat auf den Markt kommen.

Das 2008 gegründete Unternehmen beschäftigt am Hauptsitz in Paris rund 250 Mitarbeiter und hat eine Niederlassung in der kanadischen Stadt Montreal.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Tencent investiert seit Jahren in die Spielebranche. Inzwischen gehören die Entwicklerstudios Riot Games (League of Legends, Valorant) und Funcom (The Secret World, Conan Exiles) vollständig zu dem Konzern.

Dazu kommen Beteiligungen: Rund 48 Prozent von Epic Games sind Eigentum von Tencent, aber auch jeweils fünf Prozent an Activision Blizzard und Ubisoft.

In den vergangenen Wochen hatte es Gerüchte gegeben, dass Tencent eine Beteiligung an oder sogar eine Übernahme von Take Two plant - also der Firma unter anderem hinter Rockstar Games (Grand Theft Auto, Red Dead Redemption).

Bei Dontnod soll der Einstieg von Tencent nicht zu grundlegenden Umstellungen in der Firmenpolitik führen, auch beim Personal sind keine Änderungen geplant. Das Studio dürfte mehrere Projekte in der Pipeline haben, öffentlich vorgestellt wurde bisher aber keines davon.

Das letzte veröffentlichte Spiel von Dontnod Entertainment ist Twin Mirror. Das Adventure für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC (Epic Games Store) schickt die Spieler als ehemaligen Investigativ-Journalisten Sam Higgs in die fiktive Kleinstadt Basswood im US-Bundesstaat West Virginia.

In dem Anfang Dezember 2020 veröffentlichten Titel geht es darum, in Basswood hinter zahlreiche dunkle Geheimnisse zu kommen und sich mit der Vergangenheit des Protagnisten auseinanderzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Newton-Messagepad-Nachfolger: Apples Videopad-Prototyp wird versteigert
    Newton-Messagepad-Nachfolger
    Apples Videopad-Prototyp wird versteigert

    Apples Videopad ist nie in den Verkauf gekommen: Ein Prototyp des Nachfolgers vom Newton Messagepad wird bald versteigert.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /