Donnerstag: Google I/O-Termine, CIA-Malware entdeckt, Spott für Stadia

Was am 29. April 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Donnerstag: Google I/O-Termine, CIA-Malware entdeckt, Spott für Stadia
(Bild: Pixy.org)

Google startet Terminplaner für I/O: Die Google I/O findet in diesem Jahr virtuell statt - Google hat jetzt einen Terminplaner für die Konferenz gestartet. (tk)

Stellenmarkt
  1. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Kaspersky entdeckt CIA-Malware: Bei einer erneuten Analyse einer Malware-Sammlung, die die Sicherheitsfirma 2019 erhalten hatte, stellten die Kaspersky-Forscher fest, dass "die Samples Überschneidungen von Codierungsmustern, Stil und Techniken aufweisen, die in verschiedenen Lambert-Familien gesehen wurden". Mit dem Codenamen Lamberts bezeichnet Kaspersky CIA-Hacking-Operationen. Die Samples sollen aus den Jahren 2014 und 2015 stammen. (mtr)

Mehr Transportkapazität: Das deutsche Unternehmen Wingcopter hat eine Drohne entwickelt, die drei Pakete gleichzeitig transportieren kann. Andere Lieferdrohnen, wie die von Amazon und Alphabet, können nur eines mitnehmen. Der Wingcopter 198 kann die Pakete unabhängig absetzen. Dadurch Drohnenlieferungen sollen laut Hersteller effizienter werden. Die Drohne schafft je nach Zuladung eine Reichweite von 75 bis 110 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. (wp)

Spott für neue Suchfunktion bei Stadia: Der Spielestreamingdienst Stadia von Google hat eine neue Funktion, mit der man den Shop nach Spielenamen durchsuchen kann. Im Netz sorgt das für Spott - schließlich hätte der Suchmaschinenspezialist etwas Derartiges schon längst in Stadia einbauen können. (ps)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. UI-Framework: .Net Maui wird stabil
    UI-Framework
    .Net Maui wird stabil

    Build 2022 Das plattformübergreifende UI-Framework .Net Maui soll einheitliche Apps in C# und .Net ermöglichen. Auch die Integration in Web-Apps ist möglich.

  3. Einrichtungshäuser: Ikea führt Shop&Go per App im Laden ein
    Einrichtungshäuser
    Ikea führt Shop&Go per App im Laden ein

    Mit der Ikea-App können Kunden mit ihrem Smartphone in den Läden die Produkte einscannen und bargeldlos bezahlen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Xbox Seriee X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger [Werbung]
    •  /