Donnerstag: Ferrari wird elektrisch, Valhalla-DLC verschoben, Peloton

Was am 15. April 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Donnerstag: Ferrari wird elektrisch, Valhalla-DLC verschoben, Peloton
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Rot wird elektrisch: Ferrari steigt in die Elektromobilität ein. Das hat Unternehmenschef John Elkann auf einer Aktionärsversammlung angekündigt. Allerdings werde der erste Ferrari erst 2025 auf den Markt kommen, berichtet die italienische Tageszeitung La Stampa. "Sie können sicher sein: Alles, was sich die Ingenieure und Designer in Maranello in ihrer Fantasie für einen solchen Meilenstein in unserer Geschichte ausdenken, wird Wirklichkeit werden", sagte Elkann. (wp)

Stellenmarkt
  1. Technischer Produktmanager (m/w/d)
    CCV GmbH, Au in der Hallertau
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
Detailsuche

Days Gone erscheint am 18. Mai 2021 für Windows-PC: Im Februar hat Sony angekündigt, dass es eine PC-Version des bislang Playstation-exklusiven Actionspiels Days Gone geben wird. Nun steht fest, dass die Portierung des in einer offenen Welt angesiedelten Abenteuers am 18. Mai 2021 über Steam und den Epic Games Store erscheint. (ps)

Peloton mit Apple Watch nur noch beim Cycling: Das Fitnessunternehmen Peloton schränkt die Unterstützung der Apple Watch (via Gym Kit) weiter ein. Nach Yoga und Kraft wurde die Unterstützung nun auch im Bike Bootcamp gestrichen. Somit können Nutzer die Apple Watch nur noch beim Cycling verwenden. Die Webseite Connect the Watts spekuliert, dass Peloton bei einem Event Ende April 2021 eine eigene Sportuhr präsentiert. (ps)

Zorn der Druiden für Assassin's Creed Valhalla verspätet: Die Erweiterung Zorn der Druiden sollte Ende April erscheinen. Nun hat Ubisoft über Twitter eine Verschiebung auf den 13. Mai 2021 bekannt gegeben. In dem Addon reist Eivor nach Irland und trifft dort auf einen mysteriösen Kult. (ps)

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sanktionen für Russland: Nach mutmaßlich aus Russland erfolgten Angriffen auf etliche US-Unternehmen und Regierungseinrichtungen über Updateserver von Solarwinds reagieren die USA mit Sanktionen. Diese treffen sechs Technologieunternehmen, die Moskaus Geheimdiensten nahestehen sollen. Zudem dürfen US-Banken und Finanzunternehmen ab Juni nicht mehr mit russischen Staatsschulden oder Rubel-Anleihen handeln. Neben weiteren Sanktionen werden auch zehn russische Diplomaten des Landes verwiesen. (mtr)

Parallels unterstützt Apples M1: Corel hat Parallels Desktop 16.5 freigegeben und damit die finale Version der VM-Software. Damit ist es möglich, die Insider Preview von Windows 10 on ARM per virtueller Maschine stabil auf Apples M1-basierten Geräten laufen zu lassen. Zuvor gab es nur eine Beta-Version von November 2020. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /