Donda Stem Player: Kanye West liefert neues Album mit Remix-Hardware aus

Kanye West verkauft sein kommendes Album Donda im Verbund mit neuartiger Audio-Hardware. Fans sollen damit Remixes seiner Songs erstellen können.

Artikel veröffentlicht am , Manuel Bauer
Der Donda Stem Player soll Kanye-West-Fans zu DJs machen.
Der Donda Stem Player soll Kanye-West-Fans zu DJs machen. (Bild: stemplayer.com)

Kanye West eröffnet seinen Fans neue Wege, um mit seiner Musik zu interagieren. Das voraussichtlich am 29. August erscheinende Album Donda verkauft der US-Rapper und Musikproduzent optional mit einem Hardware-Tool namens Donda Stem Player. Das erlaubt es, die Songs des Albums mit wenigen Handgriffen zu bearbeiten und individuelle Remixes zu erstellen.

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Technical Support Engineer 2nd Level (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das puckförmige Gadget ist etwa handtellergroß, mit einer Silikonschicht überzogen und verfügt über vier berührungsempfindliche Lichtleisten. Mit denen lassen sich intuitiv unterschiedliche Parameter der Musik-Tracks beeinflussen. Unter anderem isolieren Fans damit einzelne Gesangs- und Instrumentenspuren, ersetzen diese durch andere, wiederholen kurze Sequenzen im Loop oder fügen den Tracks unterschiedliche Audioeffekte hinzu.

Der Donda Stem Player wurde von Kanye Wests Technikmarke Yeezy Tech in Kooperation mit dem Hersteller Kano entwickelt und soll im Verbund mit dem Album 200 US-Dollar kosten. Er ist mit Bluetooth, Kopfhörer- und USB-C-Anschluss sowie Lautstärkereglern, Lautsprechern, haptischem Feedback und 8 Gigabyte internem Speicher ausgestattet. Zudem unterstützt das Gadget nahezu alle gängigen Audioformate.

Videos zeigen Donda Stem Player in Aktion

Im Netz kursieren bereits Videos, die den Donda Stem Player im Einsatz zeigen. Danach zu urteilen, handelt es sich bei dem Gadget in erster Linie um ein spielerisches Tool, um Songs in Echtzeit neu zu arrangieren. Das könnte vor allem als Party-Gag taugen. Inwiefern sich mit dem einfachen Gadget tatsächlich aufwendige Remixes produzieren lassen, lässt sich anhand der Videos aber kaum beurteilen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Hersteller wirbt damit, dass sich jeder Song mit dem Gerät bearbeiten lässt. Tatsächlich dürfte das aber nur für spezielles Audiomaterial im sogenannten Stem-Format gelten. Dabei handelt es sich um Audiodateien, die in vier Spuren unterteilt sind. In der Regel liegen darin Schlagzeug, Bass, Harmonien und Gesang separat vor. DJs nutzen dieses Format häufig, um Remixe zu erstellen und Tracks unterschiedlicher Songs miteinander zu kombinieren.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz - Wasserdichter Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant und AirPlay 2

Ob Kanye-West-Fans bereit sind, für ein Spaß-Gadget 200 US-Dollar zu zahlen, bleibt abzuwarten. Insbesondere, weil sich ein ähnliches Tool wohl problemlos und deutlich günstiger als Smartphone-App hätte realisieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /