Dommermuth: 1&1 will mit Aufbau des Mobilfunknetzes beginnen

Es soll tatsächlich losgehen. Die 1&1 AG, ehemals 1&1 Drillisch, könnte im nächsten Monat erste Antennen errichten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender United Internet, beim 2. Mobilfunkgipfel in Berlin
Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender United Internet, beim 2. Mobilfunkgipfel in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

1&1 will den Aufbau seines eigenen Mobilfunknetzes im dritten Quartal starten. Das sagte Unternehmenschef Ralph Dommermuth im Gespräch mit Welt am Sonntag. Damit ist ein Baubeginn bereits ab Juli 2021 möglich. Es werde mehrere Jahre dauern, bis das neue, vierte Mobilfunknetz für Deutschland errichtet sei, betonte Dommermuth jedoch.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    GZ Media GmbH, Goslar
  2. Mitarbeiter Personal (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitszeit
    Klinikum der Universität München, München
Detailsuche

Dabei werde LTE und 5G angeboten: "Es gibt Millionen 4G-Smartphones im Markt, so dass wir ein kombiniertes 4G-und-5G-Netz bauen, damit unsere Nutzer nicht zwangsweise ein 5G-Gerät kaufen müssen."

Verträge sind allerdings noch nicht geschlossen. "Wir befinden uns in fortgeschrittenen Verhandlungen. Namen möchten wir allerdings erst nennen, wenn die Verträge unterschrieben sind", sagte 1&1-AG-Sprecherin Lisa Pleiß Golem.de auf Anfrage.

Besonders Anbieter aus China wolle Dommermuth nicht einsetzen. Er wiederholte seine Absicht, bei dem Mobilfunknetz auf traditionelle Ausrüster wie Huawei, ZTE, aber auch Ericsson oder Nokia zu verzichten und ein Open-RAN-Netzwerk zu errichten. "Und da sind spezialisierte Anbieter aus der westlichen Welt derzeit führend", sagte Dommermuth. Laut einem früheren Bericht soll der japanische Mobilfunkbetreiber Rakuten 1&1 AG bei der Netzplanung helfen. Die meisten Open-RAN-Anbieter kommen aus den USA.

Open RAN und Roaming

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    20.-24. September 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Open RAN bedeutet Cloud, virtualisierte Netzwerkelemente, White-Box-Hardware, Open-Source-Software und standardisierte Schnittstellen. Auf proprietäre, hochentwickelte Chips der Ausrüster muss damit verzichtet werden.

O2 Free Unlimited

Bis 1&1 AG (ehemals 1&1 Drillisch) eigene 5G-Mobilfunkmasten gebaut hat, ist der Anbieter auf das Netz von Telefónica angewiesen. 1&1 Drillisch hatte dafür nach langen Verhandlungen im Mai 2021 einen Roamingvertrag mit Telefónica Deutschland geschlossen. Die National-Roaming-Vereinbarung läuft zunächst bis 30. Juni 2025, kann aber bis 2029 und erneut bis 2034 verlängert werden. Der Beginn des Roamings ist parallel zum Start des eigenen Mobilfunknetzes von 1&1 Drillisch festgelegt. Die Kunden erhalten dann Zugang zum 5G-Netz des vierten Betreibers sowie in noch nicht ausgebauten Gebieten Zugriff auf das 2G-, 3G- und 4G-Netz von Telefónica.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App
CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
Artikel
  1. Ladestationen: Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich
    Ladestationen
    Tesla erhöht Supercharger-Preise deutlich

    Die Nutzung der Tesla-Supercharger kostet ab sofort mehr. Die Preise für das Laden liegen nun bei 0,40 Euro pro kWh - spürbar höher als Anfang 2021.

  2. Zetta: Russisches E-Auto mit originellem Antrieb soll 2021 kommen
    Zetta
    Russisches E-Auto mit originellem Antrieb soll 2021 kommen

    Die Serienproduktion des ersten russischen Elektroautos Zetta soll bald beginnen. Der Kleinwagen verfügt als Besonderheit über Radnabenmotoren.

  3. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

senf.dazu 04. Jul 2021 / Themenstart

Klar doch. Was der Kunde bezahlt kriegt er auch.

Kommentieren



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /