Abo
  • Services:

Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne

Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an
Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an (Bild: Flirtey)

Die Mampfdrohne kommt: Der Burrito Bomber 2012 war noch ein Spaßprodukt. Doch die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza macht Ernst: Sie lässt in Neuseeland künftig Essen mit unbemannten Luftfahrzeugen ausliefern.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Berlin, Köln, München, Frankfurt am Main
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen

Domino's kooperiert dazu mit Flirtey, einem australischen Unternehmen, das sich auf Lieferungen per unbemanntem Luftfahrzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) spezialisiert hat. Flirtey soll für Domino's Essen zum Kunden fliegen. Am 25. August hat Flirtey einen Pizza-Flug in Auckland demonstriert. Den schauten sich unter anderem Verkehrsminister Simon Bridges sowie Vertreter der Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority (CAA) an.

Der Hexacopter fliegt in 60 Metern Höhe

Das Fluggerät ist ein Hexacopter, der hauptsächlich aus Kohlestofffaser-verstärktem Kunststoff und Aluminium besteht. Einige der Komponenten sind mit dem 3D-Drucker aufgebaut. Der Copter fliegt etwa 30 km/h schnell und wird in einer Flughöhe von 60 Metern unterwegs sein. Er navigiert mit Hilfe von GPS. Der Copter soll anfangs nur im Umkreis von 1,5 Kilometern von der Filiale ausliefern. Später könnte der Aktionsradius auf 10 Kilometer vergrößert werden.

Zur Übergabe wird die Drohne nicht landen, sondern die ausgelieferte Speise an einer Leine herablassen. Das soll verhindern, dass die Drohne bei der Landung Passanten gefährdet oder verletzt. Sollte jemand auf die Idee kommen, an der Leine zu ziehen, um den Copter zum Erdboden herunterzuholen, kappt der Copter die Leine und entkommt.

Die Lieferdrohnen sind bald startklar

Möglich ist das wegen der Gesetzgebung in Neuseeland. Das Land habe "die zukunftsweisendsten Luftfahrtgesetze der Welt", sagt Flirtey-Chef Matt Sweeny. Domino's will einen Feldversuch mit den Lieferdrohnen beginnen, sobald das Unternehmen eine Genehmigung der Luftfahrtbehörde hat. Start für den Feldversuch soll noch in diesem Jahr sein. Wo in Neuseeland die ersten unbemannten Pizza-Ausflieger abheben werden, hält Domino's noch geheim.

Die Zahl der Lieferungen sei so stark gestiegen, dass sich das Unternehmen nach neuen Liefermöglichkeiten umschauen müsse, sagt Domino's. Die Copter seien da eine weitere Option, neben Autos, Motorrollern und E-Bikes. Außerdem testet Domino's die Pizzaauslieferung per fahrendem Roboter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

quineloe 26. Aug 2016

Am besten aber vorher fleißig üben mit dem "sich dem SEK ergeben", wenn man vor hat mit...

der_wahre_hannes 26. Aug 2016

Wie im Schlaraffenland.


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /