Abo
  • Services:
Anzeige
Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an
Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an (Bild: Flirtey)

Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne

Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an
Pizza-Lieferdrohne von Flirtey und Domino's: Der Verkehrsminister schaute sich die Präsentation an (Bild: Flirtey)

Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

Die Mampfdrohne kommt: Der Burrito Bomber 2012 war noch ein Spaßprodukt. Doch die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza macht Ernst: Sie lässt in Neuseeland künftig Essen mit unbemannten Luftfahrzeugen ausliefern.

Anzeige

Domino's kooperiert dazu mit Flirtey, einem australischen Unternehmen, das sich auf Lieferungen per unbemanntem Luftfahrzeug (Unmanned Aerial Vehicle, UAV) spezialisiert hat. Flirtey soll für Domino's Essen zum Kunden fliegen. Am 25. August hat Flirtey einen Pizza-Flug in Auckland demonstriert. Den schauten sich unter anderem Verkehrsminister Simon Bridges sowie Vertreter der Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority (CAA) an.

Der Hexacopter fliegt in 60 Metern Höhe

Das Fluggerät ist ein Hexacopter, der hauptsächlich aus Kohlestofffaser-verstärktem Kunststoff und Aluminium besteht. Einige der Komponenten sind mit dem 3D-Drucker aufgebaut. Der Copter fliegt etwa 30 km/h schnell und wird in einer Flughöhe von 60 Metern unterwegs sein. Er navigiert mit Hilfe von GPS. Der Copter soll anfangs nur im Umkreis von 1,5 Kilometern von der Filiale ausliefern. Später könnte der Aktionsradius auf 10 Kilometer vergrößert werden.

Zur Übergabe wird die Drohne nicht landen, sondern die ausgelieferte Speise an einer Leine herablassen. Das soll verhindern, dass die Drohne bei der Landung Passanten gefährdet oder verletzt. Sollte jemand auf die Idee kommen, an der Leine zu ziehen, um den Copter zum Erdboden herunterzuholen, kappt der Copter die Leine und entkommt.

Die Lieferdrohnen sind bald startklar

Möglich ist das wegen der Gesetzgebung in Neuseeland. Das Land habe "die zukunftsweisendsten Luftfahrtgesetze der Welt", sagt Flirtey-Chef Matt Sweeny. Domino's will einen Feldversuch mit den Lieferdrohnen beginnen, sobald das Unternehmen eine Genehmigung der Luftfahrtbehörde hat. Start für den Feldversuch soll noch in diesem Jahr sein. Wo in Neuseeland die ersten unbemannten Pizza-Ausflieger abheben werden, hält Domino's noch geheim.

Die Zahl der Lieferungen sei so stark gestiegen, dass sich das Unternehmen nach neuen Liefermöglichkeiten umschauen müsse, sagt Domino's. Die Copter seien da eine weitere Option, neben Autos, Motorrollern und E-Bikes. Außerdem testet Domino's die Pizzaauslieferung per fahrendem Roboter.


eye home zur Startseite
quineloe 26. Aug 2016

Am besten aber vorher fleißig üben mit dem "sich dem SEK ergeben", wenn man vor hat mit...

der_wahre_hannes 26. Aug 2016

Wie im Schlaraffenland.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  2. QSC AG, Köln
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. KES-Softwareentwicklung, Pforzheim (Home-Office möglich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Re: Eigentlich ziemlich intelligent...

    bombinho | 01:55

  2. Re: Also für den Kunden NICHT zu erkennen

    1ras | 01:54

  3. Re: Warum nicht extra Frequenzen zur Überbrückung?

    bombinho | 01:48

  4. Re: Supercruise?

    User_x | 01:43

  5. Re: Ich tippe auf...

    HeroFeat | 01:29


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel