• IT-Karriere:
  • Services:

Domainverwaltung: Sabine Dolderer verlässt die Denic

Denic-Vorstand Sabine Dolderer zieht sich aus dem Vorstand der zentralen Registrierungsstelle und technischen Betreibergesellschaft der deutschen Länderdomain .de Ende Februar 2014 zurück. Dolderer ist seit 1994 mit der Denic verbunden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sabine Dolderer verlässt die Denic.
Sabine Dolderer verlässt die Denic. (Bild: Denic)

Seit 1997 prägte Sabine Dolderer maßgeblich den Auf- und Ausbau der Domainverwaltung unterhalb der Top-Level-Domain .de, von 1997 bis 2001 als Geschäftsführerin den Geschäftsbetrieb und die Dienste, 2001 wurde sie hauptamtliches Vorstandsmitglied. Derzeit hat sie die Position der Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaft inne und verantwortet damit alle nichttechnischen Geschäftsbereiche. Nun kündigte sie ihren Rückzug zum 28. Februar 2014 an.

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. CHECK24 Kontomanager GmbH, München

Dolderer hatte bereits einmal 2007 die Denic verlassen. Sie legte damals ihre Ämter mit sofortiger Wirkung nieder, kehrte aber nach einigen Änderungen in der Besetzung des Aufsichtsrates wieder zur Denic zurück.

Dolderer war schon seit 1994 in das Projekt Denic involviert, das damals noch im universitären Umfeld beheimatet war. Seitdem hat sich die Top-Level-Domain .de zur meistgenutzten Länderdomain mit aktuell mehr als 15,5 Millionen Registrierungen entwickelt.

Auch im europäischen und internationalen Bereich hat sich Dolderer engagiert: Sie war von 2000 bis 2004 Schatzmeisterin von Centr (Council of European National Top Level Domain Registries), der Vereinigung der europäischen Domain-Registrierungsstellen, und gehörte von 2007 bis 2010 dem Centr-Direktorium an.

Was sie in Zukunft machen wird, steht noch nicht fest: "Meine fast 17 Jahre an der Spitze des Unternehmens, von der Gründung der Genossenschaft bis heute, vom Startup bis zum Mittelständler mit rund 120 Beschäftigten, waren eine unglaublich spannende und erfüllende Zeit, und ich blicke sehr gerne darauf zurück. Aber nun, wo das Kind 'groß' geworden ist, reizt es mich, meinem Gestaltungswillen noch einmal eine neue Richtung zu geben", erklärte Dolderer.

Auch die Denic hat noch nicht entschieden, wer die Aufgaben von Sabine Dolderer übernehmen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 3,50€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 22,99€

das Keks 24. Sep 2013

Bei "Denic" muss ich immer an das Video denken: Bastis Corner V - live - Denix

Terrier 24. Sep 2013

kwt.

J.K. 23. Sep 2013

kwt


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /