Abo
  • Services:

Domainnamen: Dyn beendet kostenlosen Dyndns-Dienst

Wer noch einen kostenlosen Domainnamen beim Dyndns-Dienst Dyn registriert hat, muss innerhalb von 30 Tagen auf ein kostenpflichtiges Produkt aufrüsten. Sonst verfällt der Domainname.

Artikel veröffentlicht am ,
Dyn schafft seinen kostenlosen Dyndns-Dienst endgültig ab.
Dyn schafft seinen kostenlosen Dyndns-Dienst endgültig ab. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Anbieter kostenloser Domainnamen Dyn will diesen Dienst zum 7. Mai 2014 endgültig beenden. Wer noch einen kostenfreien Domainnamen besitzt, muss auf das Angebot namens Remote Access zugreifen, sonst verfällt der Domainname. Für Remote Access verlangt Dyn 25 US-Dollar im Jahr. Dyn hatte bereits mehrfach seinen kostenfreien Dyndns-Dienst eingeschränkt. Es gibt aber weiterhin kostenfreie Alternativen. In vielen Routern stehen sie in der Konfiguration zur Auswahl.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Dyn bietet für Aufrüster einen Rabatt von 25 Prozent. Mit Remote Access - auch als DynDNS Pro bekannt - lassen sich 30 eindeutige Domainnamen aus einem Pool von 260 von Dyn registrierten Hostnamen auswählen. Wer zum Beginn des Dienstes vor 15 Jahren noch gespendet hat, darf seinen kostenfreien Domainnamen behalten. Auch Kunden von Dlinks DDNS-Dienst sind von der Abschaltung nicht betroffen.

Das Unternehmen begründet diesen Schritt zum einen damit, dass der Missbrauch des kostenlosen Dienstes immer mehr zunimmt. Außerdem will Dyn in den Ausbau seiner Infrastruktur investieren.

Kostenfreie Alternativen

Einige weitere Router bieten ausschließlich die Einrichtung eines dynamischen DNS-Dienstes an. Besitzer müssen dann auf ihrem Rechner den Dienst eines alternativen Dyndns-Anbieters einrichten und die Konfiguration in ihrem Router abschalten. Die meisten Router bieten jedoch auch Alternativen an oder lassen sogar die Konfiguration eines benutzerdefinierten Dienstes zu.

Es ist nicht das erste Mal, dass Dyn - vormals DynDNS.org - seine Dienste einschränkt. Bereits seit 2010 konnten Neukunden keine kostenfreien Domainnamen mehr registrieren. Zudem verlangte Dyn seit 2013 von Besitzern eines kostenlosen Domainnamens, dass sie sich einmal im Monat über die Webseite des Dienstes anmelden, statt lediglich in diesem Zeitraum ihre IP-Adresse einmal zu aktualisieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 9,95€
  4. 25,49€

Cyberbit 15. Apr 2014

goip habe ich mir auch angeschaut. Da hat mir die Update Url nicht zugesagt (BN und PW in...

geschna 14. Apr 2014

bei http://myonlineportal.net kann man mit bitcoins und paypal zahlen und es kostet nur 1...

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Ach Mist, wusste nicht, dass die Captchas einsetzen. Bei DynDNS musste mal glaub nur...

Konakona 09. Apr 2014

An mir hatten sie mal Geld verdient, bis aus $15 $25 wurden und sie ath.cx abgeschaltet...

SJ 09. Apr 2014

auf 0 ist nicht gut.... aber, so 5min sollten OK sein IMHO :) gibt ja auch nur alle paar...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /