Abo
  • IT-Karriere:

Domain-Registrierung: Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

Die für die Verwaltung von Domainnamen zuständige Organisation Icann überlegt, die bisherigen Preisschranken aufzuheben. Begonnen werden soll damit für die TLD .org. Die öffentlichen Kommentare dazu sind bisher fast ausschließlich negativ.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Icann verwaltet als Dachorganisation die Vergabe von Domainnamen weltweit.
Die Icann verwaltet als Dachorganisation die Vergabe von Domainnamen weltweit. (Bild: Ricardo, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Verwaltungsorganisation für Domainnamen, Icann, verhandelt derzeit den Vertrag mit dem Betreiber der TLD .org. Der neue Vertrag sieht vor, die bisher gültigen Beschränkungen für Preiserhöhungen der Endkunden aufzuheben, was zu einer Vielzahl negativer Kommentare geführt hat. Die TLD gilt abseits der bekannten Länder-TLDs als eine der wohl bekanntesten und am weitesten verbreiteten überhaupt. Betrieben wird .org von dem nicht gewinnorientierten Unternehmen Public Interest Registry, richtet sich an gemeinnützige Organisationen und wird von vielen Open-Source-Projekten genutzt.

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Die Registrys haben eine Art natürliches Monopol, da nur diese letztlich Domainnamen für ihre jeweilige TLD vergeben können. Über sogenannte Registrare, die als eine Art Vermittler oder Wiederverkäufer auftreten, werden die Domains schließlich an Kunden für eine meist jährliche Gebühr verkauft. Die Preiserhöhung beim Erneuern der Domains ist bisher auf maximal 10 Prozent beschränkt.

Diese Beschränkung soll in dem neuen Vertrag aufgehoben werden. Ähnliche Verträge werden derzeit auch für die TLDs .info oder .biz verhandelt. Der Registrar Namecheap weist darauf hin, dass die neuen Vertragsbedingungen eine Anpassung an andere Verträge bringen sollen, die bereits für die sogenannte gTLDs gelten. Dort gibt es keinerlei Beschränkung für die Preise.

Für die Verträge gibt es eine öffentliche Kommentarphase, die am morgigen Montag, den 29. April, beendet werden soll. Bisher sind die Kommentare mehrheitlich negativ. Ob und inwiefern Icann darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten. Eile ist aber geboten, immerhin läuft der bestehende Vertrag am 30. Juni dieses Jahres aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (-70%) 5,99€
  3. 12,99€
  4. (-78%) 2,20€

KervyN 29. Apr 2019

* Wartung der Hardware * Wartung/Entwickung der Software * Buchhaltung * Legal...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /