• IT-Karriere:
  • Services:

Domain: Icann verschiebt vorläufig Entscheidung über .org-Verkauf

Der kalifornische Generalstaatsanwalt hat starke Bedenken an dem geplanten Transfer. Die Icann gibt sich deshalb nun mehr Zeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Icann muss dem .org-Verkauf formal zustimmen, sonst darf der Transfer nicht stattfinden.
Die Icann muss dem .org-Verkauf formal zustimmen, sonst darf der Transfer nicht stattfinden. (Bild: RocioRoz, pixabay.com)

Zum nun schon insgesamt vierten Mal verschieben die obersten Domain-Verwalter der Icann ihre Entscheidung darüber, ob die Organisation dem geplanten Verkauf der .org-Domain an einen Finanzinvestor zustimmt oder nicht. Das gibt die Organisation in einer kurzen Meldung auf ihrem Blog bekannt. Möglicher Grund für das Verschieben der Entscheidung dürfte ein Brief des kalifornischen Generalstaatsanwalts sein, der große Bedenken an dem Kauf äußert.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Die .org-Domain wird bisher von dem nicht gewinnorientierten Unternehmen Public Interest Registry (PIR) betrieben. Die Frist für die Entscheidung über den Verkauf der .org-Domain sollte ursprünglich am 17. Februar ablaufen. Um die Fragen des Generalstaatsanwaltes sowie die eigene Überprüfung abzuschließen, hatte sich die Icann eine Fristverlängerung bis zum 20. April eingeräumt. Diese Frist hat sie nun also erneut verlängert, zunächst bis zum 4. Mai.

In einem Brief an die Icann schreibt der Generalstaatsanwalt, falls der Verkauf erlaubt werde, werde PIR "nicht mehr die einzigartigen Eigenschaften aufweisen, die die Icann geschätzt hat, als sie die Non-Profit PIR für (den Betrieb von) .org ausgewählt hat." Weiter heißt es in den Brief: "In der Tat geht es um die Übertragung der zweitgrößten Registry der Welt an einen gewinnorientierten Finanzinvestor, die per Design existiert, um von Millionen gemeinnütziger und nichtkommerzieller Organisationen zu profitieren."

Icann soll Verkauf nicht zustimmen

Kritisiert wird von der Behörde darüber hinaus die künftige Struktur der Organisation. Diese erinnere an einen Mafia-Krimi mit Briefkastenfirmen, seltsamen Zufällen und zwielichtigen Gestalten. Ziel des Generalstaatsanwalts ist es, hier für mehr Transparenz zu sorgen.

Dem Magazin The Register sagte der Generalstaatsanwalt außerdem, dass die Icann aufgefordert werde, dem Transfer nicht zuzustimmen. "In Kalifornien setzen wir uns für ein Internet ein, das allen dient, und wir sind einfach besorgt, dass diese Übertragung Gewinne über das öffentliche Interesse stellt."

Die Icann wiederum gibt in ihrer kurzen Nachricht noch an, dass in der Stellungnahme des Generalstaatsanwalts die zuletzt durchgeführten Änderungen für mehr Communitybeteiligung noch nicht berücksichtigt worden seien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    •  /