Abo
  • IT-Karriere:

Dogfight 1942: Luftkampf mit historischen Flugzeugen

Unkomplizierte Action und eine eingängige Steuerung soll Dogfight 1942 bieten, an dem das polnische Entwicklerstudio City Interactive derzeit für Windows-PC und Konsolen arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Dogfight 1942
Dogfight 1942 (Bild: City Interactive)

Wer das Genre der Flugsimulationen verfolgt, der kennt es vielleicht noch unter dem alten Namen Combat Wings - aber jetzt hat das Spiel nicht nur ein anderes Konzept, sondern auch den neuen Titel Dogfight 1942. Es entsteht bei City Interactive in Warschau und soll noch 2012 als Download über Xbox Live Arcade, Playstation Network und Steam erscheinen. Die Entwickler betonen, dass es sich um ein großes Projekt mit dem gleichen Budget wie ein Vollpreisspiel handelt.

  • Dogfight 1942
  • Dogfight 1942
Dogfight 1942
Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Es soll über 20 Flugzeuge enthalten, von der legendären P-38 Lightning und der britischen Spitfire bis zur gefürchteten Messerschmitt 109 und der japanischen Kate. Es soll authentische Missionen von Bombardements etwa eines Bunkers oder einer Luftabwehrstellung bis zu Luftkämpfen geben.

"Dogfight 1942 ist das zugänglichste Luftkampfspiel, das jemals auf diesen Plattformen veröffentlicht wurde", ist Producer Lukasz Hacura überzeugt. "Die Steuerung ist unglaublich intuitiv, reduziert die benötigten Tutorials und sorgt dafür, dass das Spiel jeder Sorte Videospieler Spaß bringt, ohne den Anspruch zu verlieren, den Flugspiel-Fans erwarten." Für die Vermarktung und das Publishing in Deutschland ist Daedalic Entertainment zuständig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 294€

Charles Marlow 31. Mai 2012

1944 z.B. wäre viel interessanter bzgl. der Auswahl an Flugzeugen - oder 1936 (z.B...

Nolan ra Sinjaria 30. Mai 2012

Hmm der Name hat mich spontan an Wings of Fury erinnert... hachja

Icahc 30. Mai 2012

Soweit ich mich erinnern kann ist City Interactive nicht gerade für besonders hochwertige...

Khabaal 30. Mai 2012

Von den aktuellen Bildern kann man meiner Meinung nach nicht allzuviel halten, da bei...

Nolan ra Sinjaria 30. Mai 2012

klingt eher nach ödem Konsolenport denn guter FlugSim... *sigh*


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
    Bandlaufwerke als Backupmedium
    "Wie ein bisschen Tetris spielen"

    Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
    Von Oliver Nickel


        •  /