Abo
  • Services:

Document Foundation: Libreoffice 5.2 unterstützt geheime Dokumente

Die aktuelle Version 5.2 der freien Officesuite Libreoffice unterstützt den TSCP-Standard für Geheimhaltungsstufen. Verbessert hat das Team zudem die Interoperabilität und die Arbeit mit Dokumenten soll dank einer kleineren Werkzeugleiste leichter sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Libreoffice ist in Version 5.2 erschienen.
Libreoffice ist in Version 5.2 erschienen. (Bild: Libreoffice)

Die freie Officesuite Libreoffice ist in Version 5.2 erschienen. Eine der größten Neuerungen ist dabei die Unterstützung für den Standard des Transglobal Secure Collaboration Program (TSCP) zum Klassifizieren von Dokumenten. An TSCP beteiligen sich Behörden der USA, des UK, der Niederlande oder auch Frankreich sowie verschiedene Technologiehersteller. Die Dokumente können damit unterschiedlichen Sicherheitsstufen zugeordnet werden, um zu kennzeichnen, dass diese etwa nur für den internen Gebrauch gedacht sind.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Darüber hinaus können nun Erklärungen zu Signaturen für Dokumente hinzugefügt werden und die Anwendung unterstützt das Lesen von Hashwerten, die mit dem Algorithmus SHA-256 erstellt worden sind. Ebenso unterstützt Libreoffice nun den Import wie auch den Export von Signaturen aus beziehungsweise zu Microsofts freiem OOXML-Format.

Verbessert hat das Team eigenen Angaben zufolge auch die Importfunktionen von DOCX- und RTF-Dateien in die Textverarbeitung Writer. Zudem können alte Dateien importiert werden, die mit Word für Dos erstellt worden sind. Die Kompatibilität zu den XLS- und XLSX-Formaten für die Tabellenkalkulation sei ebenfalls verbessert worden.

Um die Arbeit mit der Officesuite übersichtlicher zu gestalten, verfügen die einzelnen Anwendungen in der aktuellen Version 5.2 über eine vereinfachte Darstellung der Werkzeugleiste. Diese ist künftig einzeilig statt der bisher zwei Zeilen und enthält die meistgenutzten Funktionen der bisherigen Übersicht. In allen Einzelprogrammen werden ab Libreoffice 5.2 außerdem einige Zeichenwerkzeuge unterstützt, um zum Beispiel Kurven oder Polygone in den Dokumenten unterzubringen.

Libreoffice 5.2 steht für Windows, Mac OS X und Linux zum Download bereit. Eine Liste weiterer Neuerungen findet sich im Wiki des Projektes.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Atalanttore 06. Aug 2016

-------------------------------------------------------------------------------> Ich...

heidegger 04. Aug 2016

Zu viele Köche verderben den Brei... (früher oder später).

unbuntu 04. Aug 2016

Und was genau? Die Oberfläche ist doch fast dieselbe, nur die Icons sehen anders aus.

rengelhard 04. Aug 2016

Du meist KDE (bzw. KF) 5, reines Qt war das nie :) https://wiki.documentfoundation.org...

spambox 04. Aug 2016

Was fehlt, um von MSO reibungslos zu LO zu migrieren ist die Möglichkeit, VBA-Code...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /