• IT-Karriere:
  • Services:

Document Foundation: Gefälschte Libreoffice-Version im Microsoft Store

Ein unbekannter Entwickler verteilt die freie Officesuite Libreoffice über den Microsoft Store und bietet diese auch zum Kauf an. Die Macher von Libreoffice haben damit nichts zu tun und nennen das Angebot irreführend. Die App ist nicht mehr verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Microsoft-Store befand sich eine gefälschte Libreoffice-Version.
Im Microsoft-Store befand sich eine gefälschte Libreoffice-Version. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Im Microsoft-Store befindet sich seit einigen Tagen eine Version der freien Officesuite Libreoffice. Diese stammt allerdings nicht von den offiziellen Entwicklern von Libreoffice und der unterstützenden Stiftung The Document Foundation. Als Herausgeber der nicht autorisierten Libreoffice-Variante im Microsoft-Store wird lediglich das Kürzel .net angegeben, was möglicherweise den Eindruck einer Verbindung zu Microsoft erwecken soll.

Stellenmarkt
  1. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  2. Kreis Segeberg, Segeberg

In der Beschreibung auf der Store-Seite heißt es: "Kostenlose unbegrenzte Testversion, die über alle Funktionen verfügt. Der Kauf unterstützt uns." Einem Bericht des Magazins Bleeping Computer zufolge konnte die Libreoffice-App im Store für rund 3 US-Dollar erworben werden. Das dabei eventuell eingenommene Geld ging aber offenbar direkt an die unbekannten Herausgeber der App und nicht an die tatsächlichen Entwickler von Libreoffice oder die Document Foundation.

Der Sprecher der Document Foundation, Italo Vignoli, sagte Bleeping Computer, dass das Team das Ereignis noch näher untersuche und außerdem klarstellen möchte, dass die Version im Microsoft-Store keine offizielle Version von Libreoffice sei. Die Seite der App im Store sei darüber hinaus "irreführend", so Vignoli.

Malware-Problem für bekannte Open Source Software

Ob und inwiefern die Urheber der App im Store den frei verfügbaren Code von Libreoffice angepasst haben oder gar Malware integriert haben, um diese Nutzern unterzuschieben, ist zurzeit nicht bekannt. Die App ist wohl aufgrund der Berichterstattung und dem Einwirken der Document Foundation derzeit nicht mehr im Microsoft Store verfügbar, wird dort aber noch gelistet.

In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass Malware-Fälschungen bekannter freier Software verteilt worden ist. So beschwerte sich bereits im Jahr 2011 ein VLC-Entwickler öffentlich über dieses Problem, von dem das Projekt offenbar stark betroffen ist. So tauchte im Jahr 2013 auch eine gefälschte VLC-Version im Store für Windows 8 auf.

Um sich gegen Malware und diese gefälschten Versionen zu schützen, empfehlen die Entwickler der Software, die Programme immer nur über die offiziellen Quellen zu beziehen. Bei Libreoffice ist dies die Webseite Libreoffice.org, beim VLC-Player Videolan.org.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Neuro-Chef 25. Jul 2018

Soweit die Theorie. Aber nicht einmal die lächerliche photoTAN-App einer meiner Banken...

[Benutzernamen... 25. Jul 2018

... ob man den geänderten Code unter dem gleichen Namen wie das Projekt vertreiben darf...

Geheimnisträger 24. Jul 2018

Nein, das ist kein "mega fail". Die Weiterverbreitung ist ein integraler Bestandteil...

wonoscho 24. Jul 2018

Programme immer nur über die offiziellen Quellen zu beziehen. Bei Libreoffice ist dies...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /