Docsis: Telekom bietet im TV-Kabelnetz 200 MBit/s im Upload

In ihrem TV-Kabelnetz verdoppelt die Telekom jetzt die Datenrate.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Kabelnetz der Telekom
Das Kabelnetz der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bietet in ihrem TV-Kabelnetz eine höhere Datenrate im Upload an. Das gab der Netzbetreiber am 23. August 2021 bekannt. Kunden können jetzt über das Fernsehkabel mit bis zu 1 GBit/s nutzen, und mit bis zu 200 MBit/s Dateien ins Netz hochladen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter*in für die Fachverfahrensbetreuung (Key-User)
    Landeshauptstadt Kiel, Kiel
  2. Abteilungsleitung (m/w/d) Digitale Transformation
    Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München, Nürnberg, Ebern
Detailsuche

"Das ist einzigartig in der Kabelbranche. Und wir realisieren das mit Docsis. Wir realisieren die Geschwindigkeit bei Kabelanschlüssen, die direkt an die Glasfaser angedockt werden - nur dort geht das, da die Glasfaser die hohen Geschwindigkeiten ins Haus bringt", sagte Telekom-Sprecher Georg von Wagner.

Nutzer des Tarifs Zuhause Kabel Surfen und Telefonieren XXL erhalten im Upload statt 50 nun 100 MBit/s. Dies ist auf Kunden beschränkt, die den Tarif seit Oktober 2020 nutzen. Kunden, die ihren Tarif vor Oktober 2020 abgeschlossen haben, können erst zum Ende ihrer Mindestvertragslaufzeit zu dem höheren Upload wechseln.

Vodafone als Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber bietet m Upload maximal 50 MBit/s und im Download maximal 1 GBit/s. Auch der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber Tele Columbus (Pÿur) bringt in den wenigen Gebieten, wo Docsis 3.1 bereits ausgebaut ist, nur maximal 50 MBit/s im Upload.

Telekom: Glasfaser bis ans Haus

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Telekom verbindet nach eigenen Angaben das TV-Kabelnetz auf Koaxialkabel-Basis direkt mit dem Glasfaser-Hausanschluss und bringt so die hohen Geschwindigkeiten des Glasfasernetzes ins Koaxialkabel-Netz. "Hierin unterscheidet sich der Telekom-Kabelanschluss von Hybridlösungen, bei denen die Hauszuführungsnetze in der Regel nur aus Kupfer bestehen und erst hinter einem mehr oder weniger weit vom Haus entfernten Verteilerkasten in ein überregionales Verteilnetz aus Glasfaser (Netzebene 2) übergehen", erklärte die Telekom. Hierbei handelt es sich also um FTTB (Fiber To The Building).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jo-1 25. Aug 2021 / Themenstart

Hm - da hab ich andere Infos. Die 7591 Schaft mit DOCSIS 3.0 1700 / 240 und mit DOCIS 3...

spezi 24. Aug 2021 / Themenstart

Das mit den 10 Jahren Sperrfrist hatte ich auch schon mal gelesen. Die Telekom ist...

tschick 24. Aug 2021 / Themenstart

1) Kostenmodell des Peerings, Uploads wesentlich teurer für ISPs als Downloads 2...

senf.dazu 23. Aug 2021 / Themenstart

Müßte sie ja vielleicht nicht mehr. Es gibt ja wohl inzwischen die Möglichkeit inhouse...

senf.dazu 23. Aug 2021 / Themenstart

Das macht von dem was ich bisher hier gelesen habe noch am meisten Sinn. Irgendeine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte
    Weihnachtsgeschäft
    Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

    Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

  2. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  3. Zynga: Farmville 3 setzt auf Schweinchen
    Zynga
    Farmville 3 setzt auf Schweinchen

    Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /