Docsis-as-a-Service: Kleinere Kabelnetzbetreiber können Docsis 3.1 mieten

Mehr Datenrate für den Endkunden ohne sehr hohe Investitionen. Das verspricht Docsis-as-a-Service von DCT Delta.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausrüstung von DCT Delta
Ausrüstung von DCT Delta (Bild: DCT Delta)

Kleinere und mittlere Kabelnetzbetreiber können sich den Standard Docsis 3.1 oft nur schwer leisten. Für diese bietet DCT Delta den Kabelnetzstandard als Docsis-as-a-Service an. "In den Haushalten sind mehr und mehr Geräte im Einsatz. Wir brauchen mehr Bandbreite, eine höhere Kapazität, was aber bisher mit immensen Kosten am CMTS (Cable Modem Termination System) verbunden ist", sagte Frank Fuhrmann, Vertriebsleiter bei DCT Delta, auf dem Breitbandkongress des Branchenverbands FRK am 14. September 2022. Ein CMTS erlaubt die Einspeisung von IP-Diensten in Koaxial-Kabelanlagen.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
Detailsuche

Docsis-as-a-Service setzt auf Remote-Phy und die Virtualisierung der Dienste. Ähnlich wie im Mobilfunk soll so ein Virtual-Network-Operator-Modell (VNO) realisiert werden, erklärte DCT Delta.

Ein Partner von DCT Delta "übernimmt auch die Bereitstellung der Carrierleitungen vom Backbone zu ihrem Kabelnetz. Er macht die Serviceleistungen, die Systemplanung und die Systemintegration", sagte Fuhrmann. "Alles was ihr Techniker sonst macht, wird verlagert." DCT Delta sei eine Werkstatt für die Hardware, Systeme und Produkte und ein unabhängiger Remote-Phy-Hersteller aus Deutschland.

DCT Delta mit Sitz in Bodman am Bodensee ist selbst ein mittelständisches Unternehmen, das seit über 30 Jahren Komponenten und Systeme zur Übertragung und Verteilung von Breitbanddiensten über Kabel, Glasfaser und Satellit entwickelt und fertigt. DCT Delta ist Ausrüster großer Kabelnetzbetreiber in Europa.

Remote-Phy, was man damit machen kann

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Vodafone hatte erklärt, bereits einen Teil seiner CMTS-Netztechnik auf Remote Phy (DCA) umgestellt und damit die Voraussetzung für virtuelle Netzsegmentierungen geschaffen zu haben. Dazu werde im Glasfaser-Knoten und an einem beliebigen Verstärkerpunkt in der Kaskade ein virtuelles Modem eingerichtet, das via Ethernet-Verbindung eine virtuelle Datenverbindung aufbaut. Diese befindet sich in einem noch nicht genutzten Spektrum des Kabels, so dass aus dem Verstärkerpunkt ein virtueller Glasfaser-Knoten wird, der über eine Bandbreite von bis zu 10 GBit/s verfügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /