Docsis 4.0: Kabelnetzbetreiber führt 2023 symmetrisches 10G ein

Bereits jetzt hat Comcast 2 GBit/s im Download und 200 MBit/s im Upload freigeschaltet. Docsis 4.0 geht damit in die Umsetzung im Kabelnetz.

Artikel veröffentlicht am ,
Messungen mit Docsis 4.0
Messungen mit Docsis 4.0 (Bild: Comcast)

Der Kabelnetzbetreiber Comcast beginnt damit, den neuen Standard Docsis 4.0 breit einzusetzen. Das gab das Unternehmen bekannt. Zuerst werden 2 GBit/s im Download und 200 MBit/s im Upload in den Städten Colorado Springs (Colorado), Augusta (Georgia), Panama City Beach (Florida) und in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania angeboten.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
Detailsuche

Comcast wird die Einführung von symmetrischen 10G-Multi-Gig-Verbindungen für Kunden ab dem zweiten Halbjahr 2023 unterstützen. "Multi-Gig-Internetgeschwindigkeiten werden jetzt in Märkten im ganzen Land eingeführt und werden vor Ende 2025 mehr als 50 Millionen Haushalte und Unternehmen erreichen", erklärte Comcast.

Im Jahr 2002 kaufte AT&T Broadband Comcast und ist seitdem der führende Kabelnetzbetreiber der USA und zugleich der größte Anbieter für private Internetzugänge. Im zweiten Quartal 2022 berichtete Comcast 32,2 Millionen Breitbandkunden.

Am Rande: Im Jahr 2004 wollte Comcast für 54 Milliarden US-Dollar The Walt Disney Company übernehmen, was aber von der Führung des Unterhaltungskonzerns abgelehnt wurde, woraufhin Comcast das Angebot zurückzog.

Docsis 4.0: Kabelnetz holt im Vergleich zur Glasfaser deutlich auf

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der erste Entwurf der Docsis-4.0-Spezifikation stand bereits am 30. Januar 2020 fest. Damit sollen neben einer hohen Datenrate auch eine niedrigen Latenz von 1 Millisekunde für Gaming und andere Anwendungen möglich werden.

Ein wesentlicher Bestandteil ist die Integration neuer Technologien einschließlich Extended Spectrum Docsis (ESD), Full Duplex Docsis (FDX) und Low Latency Docsis (LLD) in den Industriestandard. ESD erreicht dies durch die Verwendung höherer Aufteilungen zwischen dem Up- und dem Downloadkanal. Die FDX-Technologie steht für die gleichzeitige Nutzung der Up- und Downstream-Kanäle. Im Jahr 2021 gab es bei Comcast zwei Meilensteine zu Docsis 4.0, was in der Kabelnetzbranche auch 10G genannt wird. Im April 2021 wurden in einem Labortest 4 GBit/s im Download und Upload erreicht. "Im Oktober führten wir den weltweit ersten Test einer 10G-Verbindung aus unserem Netzwerk zu einem Modem durch."

Elad Nafshi, Chief Network Officer von Comcast Cable, sagte Fierce Telecom, dass Kunden einen neuen Router benötigten, sobald Comcast seine symmetrischen Multi-Gig-Dienste einführt, um diese Datenrate auch nutzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


superdachs 13. Sep 2022 / Themenstart

Idealerweise ja, denn wir brauchen eine politische Debatte über dieses leidige Thema...

superdachs 13. Sep 2022 / Themenstart

Das würde ich noch nicht so unterschreiben wollen. Sicher ist die WAN-Seite 10GBit/s...

pinki 13. Sep 2022 / Themenstart

Ich habe aktuell 10G im Down- und 1G im Upstream (bekommt man im 1. Jahr pauschal und...

gorden 12. Sep 2022 / Themenstart

Das schon wäre mehr Interesse halber.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Werden Computer so schlau wie Menschen?

Das Feld der künstlichen Intelligenz hat in den letzten zehn Jahren rasante Fortschritte gemacht. Wird der Computer den Menschen in puncto Intelligenz und Kreativität einholen? Und was dann?
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: Werden Computer so schlau wie Menschen?
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. HEDT: Intel zeigt aus Versehen 34-Core Raptor-Lake-Prozessoren
    HEDT
    Intel zeigt aus Versehen 34-Core Raptor-Lake-Prozessoren

    Auf der Innovation hat Intel offenbar unfreiwillig den Nachfolger von Cascade-Lake präsentiert. Ein Wafer enthielt statt der Raptor-Lake-Desktop-Chips augenscheinlich Workstation-Prozessoren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /