Abo
  • Services:

Docsis 3.1: Vodafone Kabel will auch bei 10 GBit/s weiter drosseln

Bei voller Kapazität hätte ein Vodafone-Kabel-Nutzer sein tägliches Datenvolumen in Sekunden verbraucht. Doch auch künftig soll im Koaxialkabel beim Filesharing weiter gedrosselt werden. "Diese Maßnahme ist für 99,5 Prozent eine positive Regelung", sagte ein Sprecher.

Artikel von veröffentlicht am
Vodafone Innovation Park Labs
Vodafone Innovation Park Labs (Bild: Vodafone)

Mit Docsis 3.1 soll einer Datenübertragungsrate von 10 GBit/s erreicht werden, die Technologie könnte bereits im kommenden Jahr zum Einsatz kommen. Doch Vodafone Kabel will dennoch nichts an seiner Drosselung ändern, die ab einem Datenvolumen von 10 GByte pro Tag erfolgt. Das sagte Unternehmenssprecher Volker Petendorf Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Hines Immobilien GmbH, Berlin

Docsis 3.1 sei flexibler einsetzbar und werde im Vergleich zu Docsis 3.0 noch höhere Bitraten für Endkunden ermöglichen. Petendorf: "Wesentliche Merkmale von Docsis 3.1 sind die höheren Modulationsarten und der verbesserte Fehlerschutz, was insgesamt eine deutlich verbesserte Spektrumseffizienz ermöglicht. Aus all diesen Gründen laufen unsere Vorbereitungen für die Umsetzung von Docsis 3.1 auf Hochtouren. Diese Einführung erfolgt jedoch unabhängig von der vertraglich vereinbarten Reduktion der Geschwindigkeit bei Filesharing-Anwendungen nach einem Volumen von mehr als 10 Gigabyte pro Tag."

Vodafone Kabel vermindere lediglich die Geschwindigkeit für datenintensive, aber zeitunkritische Filesharing-Dienste. Die Reduzierung der Bandbreite auf 100 KBit/s für Filesharing gelte nur für den betreffenden Tag. "Diese Maßnahme ist für 99,5 Prozent - und somit für die mehr als überwiegende Mehrheit unserer Kunden - eine positive Regelung", betonte Petendorf.

Docsis 3.1 soll den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig werden. Der LDPC-Fehlerschutz (Low Density Parity Check) in Kombination mit OFDM-Modulation gilt als wichtiger Fortschritt. Der Fehlerschutz LDPC soll so leistungsfähig sein, dass mit Docsis 3.1 Konstellationen wie 4096QAM eingesetzt werden können.

Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und von 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze wurde auf 1.794 MHz angehoben, der Upstream auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert. Mit dem kommerziellen Einsatz von Docsis 3.1 wird ab dem Jahr 2016 gerechnet.

Vodafone Kabel ist der Name, den Kabel Deutschland nach der Übernahme durch Vodafone trägt.

Das TV-Kabelnetz ist ein Shared-Medium, dessen Datenrate sich die Nutzer bekanntermaßen teilen müssen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

DerGoldeneReiter 16. Nov 2015

Außer vielleicht eine Minderheit, die die Option hat KD nutzen oder kein festen...

lear 10. Nov 2015

Seine Aussage¹ war aber, daß man mit "legaler" Nutzung nicht in den Trafficbereich käme...

silberfieber 09. Nov 2015

noch ein grund, den saftladen zu meiden. provider = strippenzieher von allem was höher...

silberfieber 09. Nov 2015

dir ist schon bewusst, dass es vf ja scheinbar egal ist, wenn man die leitung mit...

Max-M 09. Nov 2015

Problem an diesem Vertrag ist doch: Es heißt ganz allgemein Filesharing, ohne weitere...


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /