Abo
  • Services:

Docsis 3.1: Vodafone Kabel bietet Gigabit günstiger in weiteren Städten

Vodafone treibt den Ausbau mit Docsis 3.1 weiter voran. Auf Bayern folgt Sachsen. Der deutschlandweite Ausbau ist ein Milliarden-Euro-Projekt. Leipzig bekommt einen kräftigen Preisnachlass.

Artikel veröffentlicht am ,
Skyline von Dresden: Sachsen wird Gigaland.
Skyline von Dresden: Sachsen wird Gigaland. (Bild: Vodafone)

Leipzig ist die erste Gigabit-City in Sachsen, in der Vodafone seine Kabelnetz-Internetanschlüsse mit Gigabit-Geschwindigkeit im Download anbietet. Das gab das Unternehmen am 23. Oktober 2018 bekannt. Den Startschuss gaben heute Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und Vodafone-Deutschland Chef Hannes Ametsreiter.

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Qimia GmbH, Köln

Kretschmer: "Schnelles Internet ist ein entscheidender Standortfaktor. Mir ist wichtig, dass wir hier schneller als bisher vorankommen. Denn der Breitband-Ausbau ist wichtig für Wirtschaft, Innovationen und für Wachstum gerade auch im Mittelstand."

Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth waren die ersten Städte, in denen der Netzbetreiber Gigabit-Anschlüsse mit Docsis 3.1 anbot. Ametsreiter erklärte: "Bis zum Jahresende werden wir über unser Kabel-Glasfasernetz allein in diesem Bundesland über 500.000 Haushalte mit Gigabit versorgen. Das sind mehr als drei Viertel unserer gesamten sächsischen Kabelhaushalte." In den 13 Kabelbundesländern von Vodafone sollen bis zum Jahresende mehr als sechs Millionen Haushalte über das Kabelnetz mit Gigabit-Geschwindigkeit versorgt sein. Grundlage sei ein "Milliarden Euro schweres Ausbauprogramm".

Der Kabel-Tarif bietet im Download bis zu 1.000 und für den Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Im Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable ist neben der Internet- auch eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Festnetze enthalten. In den ersten 12 Monaten zahlen Kunden einen monatlichen Basispreis von 19,99 Euro. Ab dem 13. Monat kostet der Gigabit-Tarif 69,99 Euro pro Monat. Daraus ergibt sich bei 24 Monaten Vertragslaufzeit ein Monatspreis von 45 Euro.

In Leipzig bietet Vodafone ein besonderes Angebot: Wer in den kommenden drei Monaten den neuen Tarif bucht, erhält den Gigabit-Anschluss zum Preis eines 500 Megabit-Anschlusses. Ab dem zweiten Vertragsjahr bekommen die Kunden so einen monatlichen Preisnachlass in Höhe von 20 Euro. Der Basispreis liegt dann ab dem 13. Monat dauerhaft bei 49,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

perpetuum.mobile 27. Okt 2018 / Themenstart

Hallo Sagt Mal, hat einer Ahnung, ob bei Vodafone alte Router wie die Fritzbox 6490nach...

MaGru 24. Okt 2018 / Themenstart

Diese Möglichkeit besteht bei den Kabelangeboten von Vodafone immer. Wem dann der...

narfomat 24. Okt 2018 / Themenstart

wenn nur VDSL anliegen WÜRDE dann wäre die info für mich gut, danke dafür. andererseits...

Spaghetticode 24. Okt 2018 / Themenstart

Bei größeren Kabelanlagen in Sachsen ( 1000 Haushalte) ist UKW bis Ende des...

M.P. 24. Okt 2018 / Themenstart

Der "Spaß" mit zäher Internet-Verbindung zu Stoßzeiten ist bei mir vorbei, seit ich bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /