Abo
  • IT-Karriere:

Docsis 3.1: Vodafone garantiert 600 MBit/s beim Gigabit-Anschluss

Die neuen Gigabit-Anschlüsse von Vodafone kommen mit einer Mindestdatenrate. Doch laut Bundesnetzagentur muss die Maximalgeschwindigkeit erreicht werden. Zumindest manchmal.

Artikel veröffentlicht am ,
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (l.) und Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (l.) und Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone sichert den Nutzern seines neuen Gigabit-Zugangs im Kabelnetz eine Mindestdatenrate zu. Das sagte Unternehmenssprecher Thorsten Höpken Golem.de auf Anfrage. "Wir garantieren eine Bandbreite zwischen 600 und 1.000 MBit/s." Kunden in einigen bayerischen Städten können den Kabeltarif Red Internet & Phone 1000 Cable buchen. Der Kabeltarif bietet im Download bis zu 1.000 und für den Upload bis zu 50 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Hays AG, München

In den AGB erklärt Vodafone dazu, dass bei Gigabit-Zugängen minimal eine Datenübertragungsrate von 600 MBit/s geboten wird. Normalerweise werden 800 MBit/s erreicht. Maximal seien 1000 MBit/s möglich. Im Upload werden minimal Datenraten vom 15 MBit/s, normalerweise 35 MBit/s und maximal 50 MBit/s erreicht.

Bundesnetzagentur: was erlaubt ist bei der Datenrate

Nutzer müssen nicht jede Einschränkung bei der Datenübertragungsrate im Festnetz hinnehmen. Laut Bundesnetzagentur liege eine nicht vertragskonforme Leistung vor, wenn nicht mindestens einmal in einem Messzeitraum 90 Prozent der vertraglich vereinbarten Maximalgeschwindigkeit erreicht werden. Dabei hält es die Bundesnetzagentur für erforderlich, dass mindestens 20 Messungen an zwei unterschiedlichen Tagen vorgenommen werden.

Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth sind die Städte, in denen der Netzbetreiber Gigabit-Anschlüsse anbietet. "In den nächsten neun Monaten bringen wir 20 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger ans Gigabit." Mehr als 70 Städte würden Gigabit-Datenraten erhalten, darunter auch Metropolen wie München und Hamburg. Damit wolle man auch bei hoher Auslastung laut Planung möglichst nicht unter 70 bis 80 Prozent der beworbenen Datenrate fallen, hatte Vodafone-Landeschef Hannes Ametsreiter am 11. Juni 2018 erklärt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 73,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 149,90€ + Versand
  4. 449€

yudji 02. Okt 2018

Die sollen mal aufhören so viel Bullshit zu erzählen und lieber erstmal zusehen dass ihre...

DASPRiD 02. Okt 2018

Also dann 0,93 Gibibit/s klingt nicht mehr so interessant ;D

|=H 02. Okt 2018

Dann müsste der Preis erst nach ersten Messungen berechnet werden, beide Seiten haben...

RipClaw 02. Okt 2018

Mehr ist technisch im Moment nicht drinnen. Erst müssen die ganzen Verstärker...

ML82 02. Okt 2018

dann wäre ja auch 0 bis x für dich okay? einzig richtig wäre, wer wert x bewirbt hat den...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /