• IT-Karriere:
  • Services:

Docsis 3.1: Vodafone braucht noch drei Jahre für Gigabit im ganzen Netz

Vodafone will bis 2021 sein gesamtes TV-Kabelnetz mit Docsis 3.1 auf bis zu 1 GBit/s aufgerüstet haben. Die Kunden wollen hohe Datenraten. Ob die in den Abendstunden auch ankommen, wird sich zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland
Vodafone Innovation Park Labs Deutschland (Bild: Vodafone Kabel)

Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter hat einen Zeitrahmen für den Gigabitausbau des Kabelnetzes mit Docsis 3.1 vorgelegt. Er sagte am 14. November 2017 bei Bekanntgabe der Quartalsergebnisse des Unternehmens: "Mit zusätzlichen Investitionen wollen wir unser Kabelnetz noch schneller machen und unser Glasfasernetz deutlich ausbauen. Das Ziel: Gigabit-Geschwindigkeiten für ein Drittel aller Deutschen bis 2021."

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  2. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Gegenwärtig seien "für praktisch alle" 12,6 Millionen Kabelhaushalte im Verbreitungsgebiet Datenraten von bis zu 200 MBit/s verfügbar. Rund 7,2 Millionen Haushalte könnten 400 MBit/s nutzen. Jeder vierte Anschluss sei auf 500 MBit/s aufgerüstet. Das sind jedoch theoretische Maximalwerte: TV-Kabelnetzbetreiber haben große Probleme, die angebotenen hohen Datenübertragungsraten für ihre Privatkunden auch tatsächlich bereitzustellen. Laut dem Bericht zur Breitbandmessung der Bundesnetzagentur vom März 2017 fällt im Tagesverlauf besonders im Bereich 200 bis unter 500 MBit/s die Leistung in der abendlichen Peak-Zeit stark ab. Das liegt meist daran, dass zu viele Haushalte an einem Node oder Cluster hängen und sich die Kapazität teilen müssen.

Vodafone: 74.000 neue Kunden im Kabelnetz

Rund 60 Prozent aller Neukunden entschieden sich für Anschlüsse mit 200 MBit/s und mehr, erklärte Vodafone. Im abgelaufenen Quartal kann Vodafone seinen Kabel-Serviceumsatz so um 5,1 Prozent steigern. Im gesamten Festnetzgeschäft gewinnt Vodafone 95.000 neue Kunden hinzu, davon 74.000 im Kabelnetz und 21.000 im DSL-Netz der Deutschen Telekom. Der Serviceumsatz im abgelaufenen Quartal wuchs um 3 Prozent.

Beim Mobilfunk stiegen die Serviceumsätze um 0,7 Prozent. Im vergangenen Quartal gewinnt Vodafone 217.000 neue Vertragskunden für sein Mobilfunknetz.

Der britische Gesamtkonzern Vodafone will im Zeitraum bis Ende März 2018 das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um rund 10 Prozent auf 14,75 bis 14,95 Milliarden Euro steigern. Bisher waren 4 bis 8 Prozent das Ziel. Der Umsatz fiel im vergangenen Halbjahr um 4,1 Prozent auf 23,08 Milliarden Euro. Nach einem Verlust von 5 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum konnte nun ein Gewinn von 1,24 Milliarden Euro erwirtschaftet werden.

Vodafone-Sprecher Volker Petendorf sagte Golem.de: " Die Aufrüstung des gesamten Kabelnetzes mit aktuell 12,6 Millionen angeschlossenen Haushalten auf ein Gigabit pro Sekunde ist spätestens Ende 2020 abgeschlossen. Ebenso wird die Einführung von Docsis 3.1. im kompletten Kabelnetz in maximal drei Jahren bis 2020 abgeschlossen sein."

Zusätzlich investiere der britische Konzern in den weiteren Netzausbau mit den Themen GigaGewerbe und GigaGemeinde. Diese Projekte sind bis 2021 angesetzt und unterstützen zusätzlich das Ziel, Gigabit-Geschwindigkeiten für ein Drittel aller Deutschen bis 2021 zu schaffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dwalinn 15. Nov 2017

Das mit dem Gewöhnen ist wirklich meistens das Problem^^ Also Traffic habe ich auch ne...

Clown 15. Nov 2017

Von Unitymedia bekomme ich auch ab und an schon mal Werbung geschickt, allerdings recht...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2017

Mit Herzschrittmacher eignet man sich durchaus als Taktgeber.

magol 15. Nov 2017

Auch mit Sonderkündigungsrecht, falls das gehen sollte: Kündigen kann ich leider nicht...

eeg 15. Nov 2017

Die neuen Modems haben einen deaktivierten Bridgemode? Warum? Dann lieber doch DSL


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /