Abo
  • Services:

Docsis 3.1: Unitymedia-Konzern gibt Gigabit-Zeitplan bekannt

Liberty Global will noch in diesem Jahr in den ersten Netzwerken Docsis 3.1 bieten. Der neue Kabelnetzstandard sei "eine großartige Technologie."

Artikel veröffentlicht am ,
Auf dem Panel zu Docsis 3.1 in Brüssel
Auf dem Panel zu Docsis 3.1 in Brüssel (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Laut Colin Buechner, Managing Director Access Network beim Kabelnetzbetreiber Liberty Global, will der Konzern den Ausbau des neuen Standards Docsis 3.1 beschleunigen. "Ende des Jahres haben wir die ersten Netzwerke migriert. Im Jahr 2018 werden dann die meisten Netzwerke in den Märkten migriert sein", sagte Buechner am 8. März 2017 auf dem Cable Congress in Brüssel. Liberty Global ist der Mutterkonzern von Unitymedia in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Docsis 3.1 sei sehr zuverlässig und erreiche deutlich höhere Datenraten als 1 GBit/s, betonte Buechner. Der Verbrauch der Nutzer steige automatisch mit einer höheren Datenrate. Das sei eine Erfahrung bei Liberty.

Buechner: "Docsis 3.1 ist eine großartige Technologie, die sehr viel höhere Effektivität bietet und es gibt keine inkrementellen Kosten. Wir erreichen die Verdoppelung der Bandbreite des Upstream, so eine Möglichkeit hatten wir noch nie."

Weitere Möglichkeiten mit XG-Cable

Docsis 3.1 ist für die Netzbetreiber nicht sehr kostspielig. Matthias Kurth, Präsident der Branchenorganisation European Cable Operators Association, sagte Golem.de im Februar 2017: "Diese Investitionen sind aber im Vergleich zu Fiber To The Home (FTTH) erheblich günstiger, da sie das Koaxialkabel in das Haus nicht austauschen müssen. Es ist daher möglich, das Upgrade nach Docsis 3.1. für 50 bis 60 Euro pro Kunde durchzuführen."

Mit voll ausgebautem Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen. Die Technologie XG-Cable, mit dem im TV-Kabelnetz 10 GBit/s symmetrisch übertragen werden können, wird in zwei bis vier Jahren verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

eddie8 10. Mär 2017

OK, verstehe, dann idealerweise nur ein einfaches Modem oder auf den Bridge Mode...

Vermilli0n 10. Mär 2017

Kann euch versichern, dass ihr auch weiterhin die 20Mbit/s erhaltet.

Vermilli0n 10. Mär 2017

Kannst beruhigt sein, du erhältst weiterhin 20Mbit/s

FlowPX2 09. Mär 2017

Es gibt eine Regel wieviel von diesem "bis zu" erreicht werden muss... sind es weniger...

M.P. 09. Mär 2017

Prinzipiell hilft es schon, mehr Gesamt-Bandbreite im Kabelsegment zur Verfügung zu...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /