Abo
  • Services:

Docsis 3.1: Unitymedia Kabelrouter für über 1 GBit/s kommt bald

Im Europalabor von Unitymedia/Liberty Global arbeiten die Techniker an einem neuem Kabelrouter für sehr hohe Datenraten. Es geht um Docsis 3.1.

Artikel veröffentlicht am ,
Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia
Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Liberty Global, in Deutschland Unitymedia, arbeitet intensiv an einem neuen Endgerät nach dem Standard Docsis 3.1. Das sagte Pieter Vervoort, Vice President Connectivity Products bei Liberty Global, am 13. September 2016 in Amsterdam. "Die Entwicklung eines neuen Gateways, einer Docsis 3.1 Connect Box, läuft. Damit werden über 1 GBit/s möglich, es bringt auch neue WiFi-Technik und kommt in nicht allzu ferner Zukunft."

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf

Einen genauen Zeitpunkt für die Fertigstellung und Auslieferung wollte Vervoort noch nicht nennen.

Die Hardwarehersteller, mit denen die Connect Box entwickelt wird, sind Compal von Taiwan und Arris aus den USA. Das fertige Produkt gehört dann jedoch dem weltweit größten Kabelnetzbetreiber Liberty Global.

Auf dem Liberty Global Campus in Amsterdam arbeiten 1.500 Menschen, darunter viele Entwickler. An dem Standort werden auch viele Produkt-Tests unternommen, erklärte Vervoort.

Eine Connect Box für alle Länder

Vervoort: "Wir arbeiten bei der Connect Box an einem globalen Produkt. Die Netzwerke sind zwar noch unterschiedlich, aber es soll dieselbe Hardware geben, und unterschiedlich Software passt sie an das Netzwerk an." Im Liberty-Testlabor in Amsterdam laufen die verschiedensten Connect Boxen aus den Ländern, um Schwachstellen zu finden. Fotos waren hier untersagt.

Um die WiFi-Ausleuchtung im Haus zu verbessern, bietet Liberty den Connect Booster, der das Signal in alle Bereiche der Wohnung oder des Hauses bringen soll. Der Kabelrouter Connect Box wurde erstmals im vierten Quartal 2015 vorgestellt. Die aktuelle Version basiert auf dem aktuellen Standard Docsis 3.0.

Erste Angebote auf Basis von Docsis 3.1 sollen 2017 in Deutschland verfügbar sein. Das hatte der Anga, ein Verband der deutschen Kabelnetzbetreiber, am 5. September 2016 bekannt gegeben. "Bis 2018 ist dann mit Gigabit-Kabel zu rechnen." Zukünftig seien über TV-Kabelnetze Datenübertragungsraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und 1 GBit/s im Upstream möglich. Später sei sogar mit symmetrischen Übertragungsraten im zweistelligen Gigabit-Bereich zu rechnen.

Unitymedia startet noch in diesem Jahr Feldtests für den neuen Kabelnetzstandard Docsis 3.1, wurde im Juni 2016 angekündigt. In Feldtests können einzelne Kunden neue Technologien ausprobieren. Einen Starttermin für Docsis 3.1 hat Unitymedia für Deutschland noch nicht genannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  4. 4,99€

M.P. 15. Sep 2016

Nunja - wieviele frei verkäufliche DOCSIS 3.1 Modems gibt es denn so jenseits des...

M.P. 15. Sep 2016

Gelöscht

Nibbels 14. Sep 2016

Ich ärgere mich jetzt 3 Monate, hatte mit allen beteiligten regen Kontakt und von...

kaymvoit 14. Sep 2016

Gibt ja auch kein Dual Stack für Leute, die schon eine IPv4-IP haben. Da stellt man sich...

M.P. 14. Sep 2016

Man sollte endlich die Artikel-Historie, wie bei Wikipedia einführen, dann kann man...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /