• IT-Karriere:
  • Services:

Docsis 3.1: Unitymedia bereitet sein Netz auf 1 GBit/s im Upstream vor

Sie reden nicht viel darüber, doch sie arbeiten daran: Die Kabelnetzbetreiber und der Standard Docsis 3.1. In diesen Tagen beginnen die letzten großen Interoperabilitätstests. Unitymedia ist bei den Vorbereitungen dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Testgerät von Rohde & Schwarz
Testgerät von Rohde & Schwarz (Bild: Rohde & Schwarz)

Auch bei dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia laufen die Vorbereitungen zur Einführung der Spezifikation Docsis 3.1 bereits. "Aktuell wird unser Breitbandnetz auf die zukünftigen Herausforderungen von Docsis 3.1 vorbereitet", sagte Unternehmenssprecher Olaf Winter Golem.de auf Anfrage. Tests fänden in den Unitymedia Labs in Deutschland statt, erklärte Winter.

Stellenmarkt
  1. m3connect GmbH, Aachen
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Die Vorbereitungen auf Docsis 3.1 liefen bei den Kabelnetzbetreibern auf Hochtouren, sagte ein Sprecher von Kabel Deutschland am 10. September 2015.

Belal Hamzeh, Director Broadband Evolution bei CableLabs, schrieb im Blog des Unternehmens, dass alle Interoperabilitätstests zu Docsis 3.1 seit Dezember 2014 erfolgreich verlaufen seien. Der nächste Test ist für den Zeitraum vom 14. bis 25. September 2015 angesetzt. Beteiligt waren bei bisherigen Tests Hersteller von Kabelmodems, von Cable Modem Termination Systems (CMTS) und von Mess- und Testausrüstung.

10 GBit/s im Downstream und über 1 GBit/s im Upstream

Das Elektronikunternehmen Rohde & Schwarz erklärte zu Docsis 3.1, der Standard sei verabschiedet worden, um den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream zu maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig würden. Der LDPC-Fehlerschutz (Low Density Parity Check), in Kombination mit OFDM-Modulation sei der wichtigste Fortschritt. "Der Fehlerschutz LDPC ist so leistungsfähig, dass mit Docsis 3.1 Konstellationen wie 4096QAM eingesetzt werden können, was bisher kaum vorstellbar war. Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und von 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können."

Da OFDM und LDPC zusammen noch nicht die angestrebte Erhöhung des Datendurchsatzes erreichten, seien in Docsis 3.1 auch die Frequenzbereiche neu festgelegt. Die Obergrenze werde in zwei Stufen zunächst auf 1.218 MHz, dann auf 1.794 MHz angehoben. Der Upstream wird auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert. Docsis 3.1 soll Datenraten von mehr als 10 GBit/s im Downstream und über 1 GBit/s im Upstream ermöglichen.

Mit dem kommerziellen Einsatz von Docsis 3.1 wird laut Rohde & Schwarz ab 2016 gerechnet. Doch das Kabelnetz ist ein sogenanntes "Shared Medium", spannend ist darum die Antwort auf die Frage, welche Datenrate beim Endkunden ankommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Jeronimo654 22. Jul 2016

Versteh das ganze Gemecker nie. Hab 120 Mbit bei unitymedia gebucht und bekomme immer...

neocron 14. Sep 2015

ich haette gern wenigsten die bestellten 10mbit ... oder 1mbit up ... ich bezweifle...

chuck0r 14. Sep 2015

sorry mein fail :-(

kaymvoit 14. Sep 2015

Dann hattest Du aber einen miesen Switch. Oder sogar nur einen Hub. Ein ordentlicher...

kaymvoit 14. Sep 2015

Ich kann da baeda, in der gleichen Konstellation nur zustimmen. Es gibt aber tatsächlich...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /