Abo
  • Services:
Anzeige
Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia
Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Docsis 3.1: Unitymedia bereitet erste Gigabit-Stadt vor

Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia
Arris, ein wichtiger Partner von Liberty/Unitymedia (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Unitymedia will vor Vodafone Kabel die ersten Zugänge mit Docsis 3.1 anbieten. Diese bieten bei vollem Ausbau bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream.

Unitymedia wird den Netzwerkstandard Docsis 3.1 einführen und nach erfolgreichen Tests bald sehr hohe Datenraten anbieten. Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister sagte Golem.de nach der Ankündigung von Vodafone zum Giga-Ausbau in Bayern im Jahr 2019 mit Docsis 3.1: "Einen ersten großen Feldtest mit Kundenbeteiligung planen wir für 2017, im Anschluss wollen wir dann - sofern die Voraussetzungen erfüllt sind - die erste Giga-City Deutschlands ans Netz bringen, das heißt ein GBit-Angebot für die dort ansässigen Kabelkunden verfügbar machen."

Anzeige

Mit voll ausgebautem Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen. Unitymedia bereitet nach eigenen Aussagen bereits den Roll-out von Docsis 3.1 in seinem Netz vor. Unitymedia nennt Docsis 3.1 Gigasphere.

Koaxial ist kein Glasfaser

Jedoch ist das TV-Kabelnetz meist nur in den Ballungszentren ausgebaut. Schwachstellen des Koaxialkabels sind zudem der Upload und die schwachen Ping-Zeiten.

Laut Buchheister erweitert Unitymedia zurzeit in vielen Regionen das Netz in der Fläche und erschließt bisher nicht versorgte Gebiete. "Dabei verlegen wir bis zum Kunden Glasfaser. Parallel zur Einführung von Gigasphere, den Netzausbau in der Spitze für höhere Geschwindigkeiten, treiben wir die Netzentwicklung weiter voran: Netzsegmente werden fortlaufend durch Nodesplits verkleinert und die Glasfaser immer näher zum Kunden gebracht."

Für Gigabit-Zugänge in ganz Deutschland sei ein Technologiemix aus Glasfasernetzen, Kabelnetzen auf Basis von Docsis 3.1. und dem Mobilfunknetz der 5. Generation nötig, meinte Buchheister. "Das HFC-Netz ist dabei unverzichtbar, denn es hat dabei einen entscheidenden Vorteil und Vorsprung: Es liegt bereits im Boden und ist die einzige Infrastruktur, die zeitnah Gigabitgeschwindigkeiten im Massenmarkt etablieren kann, also Gigabit-Internet nahezu flächendeckend für Endverbraucher verfügbar machen kann." Denn über 70 Prozent der Haushalte seien ans HFC-Netz und darüber an gigabitfähige Netze angeschlossen, doch nur 7 Prozent mit FTTB/H (Fiber To The Building/Fiber To The Home).


eye home zur Startseite
M.P. 23. Jan 2017

Das ist derjenige, der 16 Jahre nach Herausgabe des RFC für IPv6 sein Netz immer noch...

jo-1 22. Jan 2017

scaling und Wiedergabegerät spielen sicher eine grosse Rolle. Und - mir gefällt die...

dirk1405 22. Jan 2017

http://www.speedtest.net/result/5808861037.png Was ich aber bestätigen kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 4,99€ statt 19,99€
  2. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  2. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  4. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33

  5. I'm made in Russia

    HorkheimerAnders | 05:36


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel